NFL bestraft zu laute Falcons

Aufmacherbild
 

Unerlaubter Lärm bei den Heimspielen 2013 und 2014 kommt den Atlanta Falcons nun teuer zu stehen. Die NFL verurteilt die Franchise zu einer Geldbuße von 350.000 Dollar, zudem verliert das Team aus Georgia einen Fünftrunden-Pick im Draft 2016. Die Falcons ließen bis November letzten Jahres die Zuschauerkulisse im Georgia Dome durch künstlichen Lärm verstärken, um das Offensivspiel der Gästeteams zu stören. "Was passiert ist, war falsch", gibt sich Falcons-Besitzer Arthur Blank reuig.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen