Rams verzichten auf Michael Sam

Aufmacherbild
 

Mit Michael Sam hat der erste offen schwule NFL-Profi nicht den Sprung in das Aufgebot der St. Louis Rams geschafft. "Es war eine Football-Entscheidung", erklärt Head Coach Jeff Fisher. Sam scheiterte letztlich am Konkurrenzkampf im dicht besetzten Pass Rush der Rams. Auch andere prominente Namen fallen dem Cut für die finalen 53-Mann-Roster zum Opfer. Der zwölffache Pro-Bowl-Cornerback Champ Bailey (36) wird von New Orleans entlassen, Receiver-Routinier Nate Burleson scheitert in Cleveland.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen