Manning hat den Schock verdaut

Aufmacherbild
 

Colts-Quarterback Peyton Manning hat den Schock über seine Verletzungspause nach einer Nacken-Operation verdaut. Der 35-Jährige ist nach der dritten Operation innerhalb von 19 Monaten mindestens zwei Monate zum Zuschauen verdammt und verpasste erstmals in seiner Karriere nach 208 aufeinanderfolgenden Starts in der Regular Season ein Spiel. "Ich war wütend und hatte schlechte Laune. Aber ich bin darüber hinweg." Gegen die Pittsburgh Steelers nimmt er neben Quarterback-Coach Ron Turner Platz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen