Deutschland wartet im EM-Finale

Aufmacherbild
 

Deutschland steht im Finale der Football-EM

Aufmacherbild
 

Deutschland steht wie erwartet im Finale der Football-EM.

Der Titelverteidiger hat aber in seinem letzten Gruppenspiel in St. Pölten gegen Schweden mehr Mühe als erwartet und siegt "nur" 52:40.

Dem WM-Veranstalter 2015 gelingen sechs Touchdowns, aber auch dem deutschen RB Danny Washington.

Geht es gegen Österreich oder Frankreich?

Deutschland trifft am Samstag im Finale im Wiener Happel-Stadion auf den Sieger des Duells Österreich-Frankreich (Mi., 19 Uhr, Graz).

Schweden und Dänemark kämpfen am Freitag in Wien gegen den Abstieg.

Durch ihre Erfolgsversicherung Danny Washington sowie QB Marco Ehrenfried und zwei verwandelten PAT entschieden die Deutschen das erste Viertel klar mit 14:0 für sich.
 
Schweden kämpft sich zurück
 
Im zweiten Viertel kämpften sich die Schweden mit einem Touchdown von Marcus Johnsson zurück ins Spiel.
 
Es entwickelte sich ein wahrer Schlagabtausch.
 
Touchdowns des Schweden Wikström und des deutschen Danny Washington sorgten für eine komfortable 28:12 Halbzeitführung für Deutschland.

Die "Tre Kronor" kamen mit mehr Schwung aus der Kabine und spielten gleich groß auf. Ein Touchdown von Amat Jobe und eine erfolgreiche Two Point Conversion von Marcus Johnsson brachten die Skandinavier auf 20:28 heran.

Nach dem zwischenzeitlichen 35:20 für Deutschland war es wieder Jonathan Wikström der durch einen Touchdown auf 26:35 verkürzte.

Am Ende ein Thriller

Schließlich war es Frederik Isaksson der das Spiel durch seinen Touchdown endgültig in einen „Football-Thriller“ der Extraklasse verwandelte.

Das 33:38 durch den PAT von Ola Kimrin brachte die Deutschen noch einmal ordentlich ins Schwanken. „Man of the Match“ Danny Washington beendete aber mit einem unglaublichen 80-Yard-Lauf in die Endzone und einen weiteren Touchdown alle schwedischen Hoffnungen.

Der Touchdown von Sebastian Albinsson für Schweden kam aber zu spät. Deutschland besiegt in einem packenden Spiel die „Tre Kronor“ mit 52:40.

Schweden vs. Deutschland
Viertelergebnisse: 0:14/12:14/14:7/14:17
NV-Arena, St. Pölten

Scorer Schweden
Touchdowns: Marcus Johnsson, Jonathan Wikström (2), Amat Jobe, Fredrik Issakson, Sebastian Albinsson
2-Point-Conversion: Marcus Johnsson
Extrapunkte: Ola Kimrin (2)

Scorer Deutschland
Touchdowns: Danny Washington (6), Marco Ehrenfried
Extrapunkte: Jan Hilgenfeldt (7)
Fieldgoal: Jan Hilgendfeldt

Stimmen zum Spiel

Deutschland-Coach Peter Springwald: "Wir haben nicht so gut gespielt wie gegen Finnland. Es waren auch sehr viele Penaltys und Fehler die unseren Spielfluss störten. Wir würden uns freuen wenn wir gegen Österreich das Finale spielen würden, aber auch Frankreich wäre in Ordnung."

Schweden-Coach Patrik Lundquist: „Wir waren knapp dran, das Spiel hätte heute auch zu unseren Gunsten kippen können. Aber so ist der Sport. Wir können mit der heutigen Leistung sehr zufrieden sein. Vor allem kämpferisch ist uns nichts vorzuwerfen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen