Das Topduell als zweiter Saisonstart

Aufmacherbild
 

Swarco Raiders gegen Raiffeisen Vikings.

Die beiden Finalisten der zwei jüngsten Austrian Bowls.

Die Teams, die sich seit der Jahrtausendwende beachtliche sieben Mal im österreichischen Meisterschafts-Finale gegenüberstanden.

Die ewigen Duellanten auf und abseits des Rasens gingen auch heuer als Topfavoriten in die Spielzeit, außerhalb des Tivoli und der Hohen Warte dürfen sich wohl nur die die Graz Giants auf eine Ebene mit den Dominatoren stellen.

Hinfiebern auf das „Big One“

Dementsprechend wichtig sind auch die direkten Aufeinandertreffen, derer es heuer abhängig vom Verlauf der Eurobowl wohl drei oder vier geben wird.

Die erste Kraftprobe steht am Samstag um 14.15 Uhr auf dem Innsbrucker Tivoli an. Es ist ein „Big One“, wie es Raiders-Headcoach in seiner exklusiven LAOLA1-Kolumne bezeichnete.

In der Tat bestimmen die Spiele der Regular Season schon den Ton für ein wahrscheinliches späteres Playoff-Matchup. Vergangenes Jahr bezwangen die Raiffeisen Vikings ihre westlichen Kontrahenten in beiden Duellen mit je zwei Zählern Unterschied (14:12 bzw. 17:15), auch im großen Finale gingen sie nach hartem Kampf als Sieger vom Platz – wenn auch in einem ungleich punktereicheren Spiel (48:34).

In der Austrian Bowl waren die Vikings nicht zu stoppen

Saisonstart, die Zweite

Wer meint, in Spielwoche vier stünden alle Beteiligten schon voll im Saft, fehlt. Das Winterwetter verhinderte in Woche zwei sowohl das Freibeuter-Gastspiel in Prag, als auch den Auftritt der Wikinger bei den Rangers in Mödling.

Am dritten Wochenende waren sowohl die Wiener als auch die Tiroler spielfrei, so dürfen die Vorjahres-Finalisten am Samstag erstmals nach drei Wochen ran.

„Es ist ein wenig so, als würde die Saison ein zweites Mal beginnen“, meint Fatah.

Mit verrosteten Teams wird aber nicht zu rechnen sein, vielmehr darf man auf einen Football-Leckerbissen bei Traumwetter hoffen. „Wir haben uns sehr präzise auf unseren Gegner vorbereitet“, stellte Vikings-Receiver Laurinho Walch in seinem jüngsten Blog (Hier zu lesen) klar.

Dragons treffen auf Rangers

Mit den Danube Dragons und den Mödling Rangers bestreiten am Sonntag (15 Uhr in Stadlau) zwei weitere Teams ihr zweites Saisonspiel.

Während Dragons-Running-Back Tunde Ogun an sein herausragendes Spiel gegen die Prague Black Panthers – er erzielte alle fünf Touchdowns – anschließen will, können die Rangers auf einen verhältnismäßig erfolgreichen Start bauen. Den Niederösterreichern gelangen vergangene Woche gegen die Graz Giants 20 Punkte, die drittbeste Offensiv-Leistung ihrer noch jungen AFL-Geschichte.

Die Giants messen sich indes in der EFL mit den Black Panthers (Sonntag, 15 Uhr). Der Sieger trifft im Viertelfinale auf die Berlin Adler.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen