Duell der Ungeschlagenen in Blue River Bowl

Aufmacherbild
 

Es ist das Wiener Duell schlechthin - Grün gegen Violett.

Nicht nur in Sachen rundes Leder bestimmt diese Farbpaarung das Hauptstadt-interne Geschehen, sondern auch wenn sich die Action um das Football-Ei dreht.

Die Raiffeisen Vikings in violett und die Danube Dragons in grün machen sich Jahr für Jahr wieder die Vorherrschaft in der Stadt an der schönen blauen Donau aus - diese ist es auch, die dem prestigeträchtigen Duell den Namen "Blue River Bowl" gibt.

Duell der Ungeschlagenen

Das erste Duell der heurigen AFL-Saison, das am Sonntag um 15 Uhr auf der Hohen Warte in Szene geht, ist gleichzeitig das Kräftemessen der einzigen noch ungeschlagenen Teams.

Die Wikinger feierten vergangene Woche einen klaren Sieg gegen die Raiders, auch die Dragons ließen im Duell mit den Rangers nichts anbrennen.

"Beide Teams sind bisher makellos. Wir haben ins Innsbruck ein Ausrufezechen gesetzt. So soll es weitergehen", gibt Vikings-Coach Chris Calaycay die Marschrichtung für das kommende Spiel aus.

Duell der Topscorer

Doch auch die Gäste aus Stadlau werden sich nicht verstecken. Mit Tunde Ogun verfügen die Drachen über den bisher erfolgreichsten Scorer der Liga - in nur zwei Spielen verzeichnete der "Nigerian Nightmare" unglaubliche acht Touchdowns.

Auf Seiten der Vikings steht mit Stefan Holzinger (5 TDs in 2 Spielen) ebenfalls einer der herausragenden Scorer der noch jungen Saison auf dem Feld, Import Mike Zweifel und Laurinho Walch komplettieren den derzeit wohl gefährlichsten Receiver-Squad der Liga.

Das Objekt der Begierde: Die Blue River Bowl

Die Vorzeichen im Kampf um den Wanderpokal der Blue River Bowl sind also Fußball-angepasst: Violett ist Favorit, die Grünen aber schwer auszurechnen - haben sie heuer doch noch gegen keinen der Titelanwärter gespielt.

Anders als beim Fußball-Derby in Favoriten kommt beim sonntäglichen Derby in Döbling ein zusätzlicher Anreiz hinzu: Es geht um die Tabellenführung.

Raiders gastieren in Wiener Neudorf

Die Swarco Raiders wollen sich am Samstag um 17 Uhr für die bittere Heimniederlage vom vergangenen Samstag rehabilitieren.

Mit den AFC Rangers aus Mödling steht dafür der scheinbare perfekte Gegner bereit. Die Prügelknaben des Vorjahres scheinen zwar etwas verbessert in das Jahr gestartet zu sein, werden den Freibeutern aus dem heiligen Land aber aller Vorraussicht nach nicht das Wasser reichen können.

"Wir werden die Rangers auf keinen Fall unterschätzen. Das ist nicht dieselbe Mannschaft, mit der wir vor einem Jahr noch leichtes Spiel hatten", stellt Raiders-Coach Shuan Fatah trotzdem klar.

Die beiden vergangenen Saisonduelle endeten mit 52:0 und 62:0 - der gut in die Saison gestartete Rangers-Quarterback Craig Maynard wird mit seinen Mannen aber gewiss alles daran setzen, ein Shutout zu vermeiden.

Giants müssen nach Prag

Das dritte Spiel des Wochenendes steigt am Samstag (15 Uhr) im Slavia Stadion von Prag.

Die Graz Giants wollen bei den Prague Black Panthers den zweiten Sieg im dritten Spiel einfahren, während die Tschechen nach Niederlagen gegen Vikings und Dragons einen Sieg schon dringend brauchen.

Schon in der Vorwoche trafen die zwei Teams aufeinander, im Rahmen des EFL-Grunddurchgangs setzten sich die Giants knapp mit 27:21 durch.


Sichere dir jetzt deine Tickets für das nächste Heimspiel der Raiffeisen Vikings und sei live dabei! Infos zu Tickets findest du hier

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen