Vikings gewinnen "Wiener Derby"

Aufmacherbild
 

Vikings nach Sieg in "Blue River Bowl" Tabellenführer

Aufmacherbild
 

Woche 5 der AFL steht im Zeichen des Wiener Derbys zwischen Violett und Grün.

Wie bei den Kollegen des runden Leders trafen auch in der Football-Liga mit den Vienna Vikings und den Danube Dragons die beiden Wiener Lokalrivalen aufeinander, und zwar im Duell der beiden einzigen noch ungeschlagenen Teams um die Tabellenführung.

Bereits am Samstag waren die Swarco Raiders und die Graz Giants an der Reihe, die jeweils klare Siege einfahren konnten:

RAIFFEISEN VIENNA VIKINGS - DANUBE DRAGONS 27:12

Die Vienna Vikings entscheiden die "Blue River Bowl" gegen die Danube Dragons mit 27:12 für sich und lösen den Lokalrivalen damit als Spitzenreiter in der AFL ab.

Die Touchdowns für die Gastgeber vor 3600 Zuschauern auf der Hohen Warte scoren Islaam Amadu (2), Laurinho Walch und Neuzugang Jesse Lewis.

Ausschlaggebend für den Erfolg ist die dominante Leistung der Defense, die den starken Dragons-Angriff im Griff hat.

Während Jonathan Dally und Nikolaus Ludwig scoren, kommt Star-RB Tunde Ogun nur auf acht Yards.

In der neunten Auflage der "Blue River Bowl" ist es der fünfte Erfolg en suite für die Vikings, die in der Gesamtbilanz dieses Prestige-Duells damit mit 5:4 die Führung übernehmen.

Die Raiders liefern gegen die Rangers eine dominante zweite Halbzeit ab

AFC RANGERS MÖDLING - SWARCO RAIDERS TIROL 17:42

Die Raiders rehabiliterten sich für das herbe Heim-Debakel der Vorwoche gegen die Vienna Vikings und gingen in Wiener Neudorf als letztlich souveräner 42:17-Sieger vom Feld.

In der ausgeglichenen ersten Halbzeit konnten die Rangers mit den Tirolern mithalten und führten zwischenzeitlich sogar 17:14, ehe die Mannschaft von Head Coach Shuan Fatah richtig aufdrehte.

Quarterback Kyle Callahan warf bei einer Interception starke fünf Touchdown-Pässe, drei davon fing Julian Ebner, zwei sein Receiver-Kollege Damaso Tarneller. Den sechsten Score der Raiders steuerte bei seinem Debüt der neue Running back Jaycen Taylor bei.

Verbessert präsentierte sich auch die von den Vikings noch arg in Mitleidenschaft genommene Defense, die nur einen Touchdown der Rangers durch Craig Maynard zuließ und für zwei Turnover der Niederösterreicher sorgte. Der zweite Touchdown der Rangers resultierte aus einer Fumble Recovery in der Endzone nach einem Ballverlust von Callahan.

"Ich freue mich über diesen Sieg. Wir mussten hart dafür arbeiten", zeigte sich Fatah erleichtert, "wir haben uns in der ersten Halbzeit erneut mit unnötigen Fehlern das Leben selbst schwer gemacht und den Gegner aufgebaut. In der zweiten Halbzeit haben wir dann wesentlich effektiver gespielt. Dennoch gibt es viel Luft nach oben."

PRAGUE BLACK PANTHERS - GRAZ GIANTS 7:23

Im Slavia-Stadion in Prag feierten die Grazer mit einem klaren 23:7 den zweiten Saison-Sieg im dritten Spiel und zwangen die Tschechen wie am vergangenen Wochenende, als man im Rahmen der EFL aufeinander traf (27:21), in die Knie.

Die Touchdowns der Steirer erzielten die US-Imports Alex Good und Alex Gross beziehungsweise Philipp Sommer.

Die einzigen Punkte der Gastgeber besorgte Quarterback Andrew Shoop.


Sichere dir jetzt deine Tickets für das nächste Heimspiel der Raiffeisen Vikings und sei live dabei! Infos zu Tickets findest du hier

http://raiffeisenvikings.com http://www.eattheball.com

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen