Aufmacherbild
 

Madden-Challenge vor Showdown mit dem Erzrivalen

Aufmacherbild
 

Liebe Football Freunde,

leider wurden letztes Wochenende alle Spiele der AFL gestrichen. Uns wurde diese Nachricht am Mittwoch bekanntgegeben. Wir waren mitten in unserer Vorbereitung auf die AFC Rangers und waren schon ready für das Spiel, jedoch hat der liebe Wettergott leider nicht so mitgespielt, wie wir es gerne gehabt hätten.

Etwaige Zwischenfälle kann man in der Vorbereitung für ein Spiel nicht einplanen. Wenigstens konnten wir durch die Absage unsere Kräfte nach dem Spiel gegen Prag sehr gut mobilisieren. Weiters können wir bis zu unserer sechswöchigen Gamestreak sicher auch einige Verletzte, wie z.B. Gabriel Plavotic, Felix Tomenendal oder Stefan Wahlerach  zurückgewinnen.

Hoffentlich hattet ihr auch ohne unseren allseits geliebten Eierlaberl ein frohes und schönes Osterfest, mit eurer Familie und euren Bekannten!

Ich habe Ostern und eines der letzten freien Wochenenden auch sehr genossen. Am Ostersonntag waren einige Teamkollegen bei mir und wir hatten eine kleine österliche Madden-Challenge. Einige von uns haben es nicht nur im echten Leben, sondern auch auf der Playstation faustdick hinter den Ohren! Ganz ohne Football ging es aber auch am vergangenen Wochenende nicht. Unser Team II siegte zum Auftakt gegen den amtierenden Meister der Division I, die Carintian Lions – Gratulation an dieser Stelle!

Zurück zum Eingemachten!

Seit letzter Woche Mittwoch liegt unser Augenmerk voll und ganz auf unseren Erzrivalen, den Swarco Raiders. Schlussendlich können wir uns durch die Absagen fast drei Wochen voll und ganz auf den AFL-Showdown einstellen.

Bisher verläuft unsere Vorbereitung sehr gut und wir haben noch vier intensive Trainings vor uns, bis wir uns auf den Weg nach Innsbruck machen. Das Training diesen Mittwoch wurde wegen des Schnees fast in eine Halle verschoben, aber zum Glück konnte unser Platzmeister Raimund Schwammenschneider das kleine Football-Feld auf unserer Trainingsanlage in der Ravelinstraße doch noch vom Schnee befreien.

Nun zur versprochenen Auflösung, warum ich mich heuer für die Nummer 82 entschieden habe: Ich wollte auf jeden Fall bei einer 80er-Nummer bleiben, wie es sich für einen Receiver gehört, und da wir letztes Jahr „nur“ #(8)1 Titel (Austrianbowl) gewonnen haben, dachte ich mir, dass die #82 dieses Jahr ein gutes Omen sei!

Jetzt muss noch ein Wochenende ohne Vikings-Football überstanden werden und dann geht es endlich weiter mit unserer Journey!


#Purp’N’Yellow #EatTheBall

Euer Laurinho #82


Sichere dir jetzt deine Tickets für das nächste Heimspiel der Raiffeisen Vikings und sei live dabei! Infos zu Tickets findest du hier

http://raiffeisenvikings.com http://www.eattheball.com

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen