Raiders-Safety Patrick Pilger bloggt bei LAOLA1

Aufmacherbild
 

Servus, liebe Leserinnen und Leser von Laola1.at,

Ui, ICH soll einen Blog schreiben! Jeder, der mich kennt, wird das lustig finden. Warum? Weil ich bekannt dafür bin, dass ich wenig rede – außer bei Freunden. Das heißt aber auch, dass mich nur sehr wenige kennen. Deshalb werde ich mich mal vorstellen:

Hallo, ich bin Patrick Pilger, 19 Jahre alt, #20 DB Safety der Swarco Raiders Tirol und derzeit der einzige Football-Spieler Tirols im Heeressport. Das ist ein Privileg. Ich kann mich voll und ganz auf meinen Sport konzentrieren und alles dafür tun, dass ich besser werde.

Mein ganzer Tag, die ganze Woche für das nächste halbe Jahr dreht sich ausschließlich um American Football und die Swarco Raiders. Das war immer schon mein Traum: Mein Sport wird zu meinem Beruf. Leider nur vorübergehend, aber immerhin.

Was ich so den ganzen Tag mache und wie wir uns auf die Spiele vorbereiten, das und noch ein bisschen mehr, werde ich euch in den nächsten Wochen schreiben.

Das 1. Spiel ist schon vorbei und ja, wir haben verloren. ABER das ist kein Beinbruch. Wir haben quasi die Generalprobe versemmelt. Trotzdem, weh tut das schon. Gerade gegen die Wikinger aus Wien. Wichtig ist, dass unser Team zusammenhält „Individuals win games – Teams win championships“ und wir sind ein Team!

Eine Runde Kartenspielen bringt die nötige Lockerheit

So ein Gameday läuft immer gleich ab:

Für uns ist die Anreise in die Bundeshauptstadt reine Routine. Wir treffen uns um 6:45 Uhr in der Früh – eigentlich viel zu früh für die meisten. Alle schauen noch verschlafen aus den Augen und wir sind froh, wenn wir im Zug noch ein bisschen ausspannen können. Jeder Spieler hat hier seinen eigenen Ablauf. Manche hören Musik, die anderen spielen Karten, so wie ich. Es ist immer ein großer Spaß und gibt mir auch die nötige Lockerheit vor den Spielen.

Die große Spannung kommt dann spätestens beim Eintreffen in der Kabine, oder bei der ersten Feldbegehung. Die Coaches schwören uns noch mal ein und wir sind voll konzentriert. Das ist ein cooles Gefühl. Die lange Off-Season ist endlich vorbei und jetzt geht´s los! In der Kabine setzen wir uns zusammen und wir in der Defense haben ein ganz besonderes Ritual. Soviel ich weiß, wurde das immer schon so gemacht und wir haben das übernommen. Alles ist still und dann stimmen wir dieses Lied an:

Griechischer Wein! Warum? Ich habe keine Ahnung, wer hier auf diese Idee kam, aber es ist jetzt das Lied unserer Defense und so soll es auch bleiben. Wir singen alle mit – laut, falsch, mehrstimmig – egal! Wir sind ein Team! Und dann geht´s ab aufs Feld. Den Rest kennt ihr ja schon aus den Spielberichten.

Die Köpfe hängen ein bisschen, aber wir sind voll motiviert zurückzuschlagen! Diese Woche wird analysiert und wir arbeiten an den Fehlern, die wir gemacht haben. Ihr werdet sehen, wir steigern uns von Spiel zu Spiel!

In diesem Sinne bis nächste Woche! Das Osterwochenende bringt ja gleich zwei Spiele AFL und BATTLE4TIROL. Seid dabei - vielleicht sehen wir uns. Auf jeden Fall schreibe ich wieder. Ihr wollt doch doch sicher wissen, welches „Aufnahmeritual“ wir für die neuen Spieler haben, oder?

Bis dahin,

Euer Patrick

 

Patrick Pilger ist Defensive Back bei den SWARCO RAIDERS Tirol. Er spielt seit 2010 beim Tiroler Footballverein und hat sich schnell über das Junior Varsity Team für die Kampfmannschaft empfohlen. Aktuell ist Pilger Heeressportler.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen