Teil9: Wir machen es wie Muhammad Ali

Aufmacherbild
 

Liebe Leserinnen und Leser von Laola1.at,

„Um ein großer Champion zu sein, musst du glauben, dass du der Beste bist. Bist du es nicht, dann tue so, als wärst du es.“ [Muhammad Ali]

Der Glaube kann Berge versetzen und wir haben einen mächtig großen Stein mit den Danube Dragons am vergangenen Wochenende aus dem Weg geschafft. Unser Team hat wirklich gut gespielt und wir haben uns eine tolle Ausgangsposition für die Playoffs erarbeitet.

Wir glauben daran, dass wir ein Championship-Team haben, jedoch müssen wir das natürlich durch weiterhin gute Leistungen beweisen und die beiden „Big Shows“ erreichen: den Austrian Bowl und den Eurobowl.

Im letztgenannten Wettbewerb treten wir am kommenden Samstag erstmals in dieser Saison an. Da kommen die Hähne aus Helsinki zu uns nach Tirol, und die Ausgangslage ist identisch mit vergangener Woche. Mit einem Sieg können wir das Ticket diesmal für das EFL-Halbfinale stempeln. Ein unheimlich wichtiges Zwischenziel für uns, und eine sehr reizvolle Aufgabe dazu.

Im Weg stehen jedoch die hochmotivierten Helsinki Roosters. Lautstark und nicht scheu, proklamieren sie jetzt schon in den neuen Medien, dass sie nach ihrem Sieg ihre rote Fahne in der Mitte des Tivolis platzieren wollen. Ich glaube die jungen Herren aus dem hohen Norden kennen die SWARCO Raiders aus Tirol nicht besonders gut. Anders kann ich mir nicht erklären, dass man „Silver & Black“ so viel Futter zur eigenen Motivation beisteuert.

Für mich persönlich sind die Finnen so etwas wie eine Reise zurück in die Vergangenheit. Während meines ersten Eurobowl-Turniers 1988, damals noch als Spieler, konnte ich die Roosters noch als unglaublich dominantes Footballteam miterleben, welches unaufhaltsam von Sieg zu Sieg eilte und die Eurobowl-Trophäe nach Finnland entführte.

In ihrer, für finnischen Football typischen Art, spielten die Roosters ihr Programm runter wie ein Uhrwerk, und genau das wird uns auch an diesem Wochenende erwarten. Ich erwarte eine tolle Atmosphäre und viel Unterstützung durch unser Tiroler Publikum, denn wenn wieder einmal jemand versucht das Tivoli Stadion einzunehmen, dann ist es an der Zeit, die Reihen zu verdichten, und diesen Angriff gemeinsam abzuwehren.

Wir werden es am Wochenende so machen wie Muhammad Ali. Selbst wenn wir im Moment noch nicht Champions sind, werden wir so tun und auftreten als wären wir es schon. Denn unser Glaube an uns, und dass wir die Besten sind, ist unverwüstlich. Den Beweis dafür werden wir in den nächsten Wochen erbringen müssen. Am Samstag fangen wir damit an. Ich freue mich, euch live im Stadion begrüßen zu dürfen. Solltet ihr nicht da sein, dann schaut ab 16:45 Uhr auf www.raiderstv.at zu.

 

Euer Shuan Fatah

Shuan Fatah ist Head Coach der SWARCO Raiders. Er schreibt exklusiv für LAOLA1.at. In seiner ersten Saison bei den Tirolern führte er das Team 2011 zum “Double”-Gewinn (Austrian Bowl und Eurobowl). In seiner Laufbahn als Spieler und Trainer hat der gebürtige Berliner 13 Meistertitel gewonnen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen