Raiders gewinnen kurioses AFL-Halbfinale

Aufmacherbild
 

Die Swarco Raiders stehen zum sechsten Mal en suite in der Austrian Bowl. Auf dem Weg dorthin schlagen sie die Prague Black Panthers in einer kuriosen Partie hauchdünn 48:46. Ein Ergebnis, das komfortabler ausfallen hätte können.

Nach einem unkonzentrierten Start in die Partie fegen die Tiroler über den Gegner hinweg. Doch der tschechische Gastbeitrag zur AFL antwortet mit einer irren Aufholjagd im letzten Viertel, die am Ende knapp unbelohnt bleibt.

Den Kampf um den ersten Titel seit 2011 werden die Raiders kommendes Wochenende (11.7., 19:00 Uhr) in Klagenfurt bestreiten. Der Gegner wird erst am Sonntag (15:00 Uhr) im Wiener Derby zwischen den Vienna Vikings und den Danube Dragons bestimmt.

Drei Fumbles zum Start

Schon nach dem ersten Touchdown durch Julian Ebner wird schnell klar, dass die Zuschauer am Innsbrucker Tivoli kein alltägliches Spiel erwartet.

Gleich drei Mal innerhalb der ersten zwölf Minuten geben die Hausherren den Ball nach Fumbles an den Gegner ab. Nur einmal können die Prager daraus Kapital schlagen und Punkte verbuchen, zwischenzeitlich führen sie dennoch mit 17:7.

Bis zur Pause sollten nur mehr die Raiders anschreiben. Julian Ebner zum zweiten, Sandro Platzgummer und Fabien-Andre Gärtner sind dafür verantwortlich, dass sich die Fans zur Pause eines beruhigenden 28:17-Vorsprungs erfreuen.

Aufholjagd bleibt unbelohnt

Dann legen die Raiders weiter nach. Wieder Platzgummer und Vincent Müller (nach einer Interception) bauen die Führung auf 42:17 aus. Doch der Faden sollte reißen.

Ein Touchdown der Black Panthers wird von Adrian Platzgummer schnell egalisiert, es sollten keine weiteren Zähler seiner Mannschaft mehr folgen. Zwei weitere Besuche der Gäste in der Endzone – samt zugehöriger Two-Point-Conversions – sorgen für ein Herzschlagfinale.

Drei Sekunden vor dem Ende stellt Martin Sindler mit seinem dritten Touchdown den späteren Endstand her. Nur die gescheiterte Conversion verhindert eine Verlängerung.

Damit schließen die Prague Black Panthers ein starkes Jahr unglücklich ab, beweisen aber, dass sie spätestens nächste Saison in den Kreis der Titelanwärter zu erheben sind.

 

AFL-Halbfinale am Samstag:

Swarco Raiders - Prague Black Panthers 48:46 (28:17)

Touchdowns Raiders: Ebner (2), Sandro Platzgummer (2), Gärtner, Adrian Platzgummer, Shelton

Touchdowns Black Panthers: Krsak, Sindler (3), Dundacek, Newhall-Caballero

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen