Rot-weiß-rote Pleite bei Klagenfurt-Generalprobe

Aufmacherbild

0:12-Niederlagen und damit ein gehöriges Debakel hat es für Österreichs Teams im Hauptbewerb des Grand-Slam-Turniers in Stare Jablonki gegeben.

Nachdem am Donnerstag bereits die Damen-Duos Doris und Stefanie Schwaiger sowie Sara Montagnolli/Barbara Hansel mit jeweils drei Niederlagen in der Gruppenphase als Gesamt-25. ausgeschieden waren, machten es ihnen am Freitag Clemens Doppler/Matthias Mellitzer und Alexander Horst/Daniel Müllner nach.

"Vor Heimpublikum keine Blöße geben"

Doppler/Mellitzer unterlagen den US-Amerikanern Casey Jennings/Kevin Wong mit 0:2, Horst/Müllner mussten sich den Letten Martins Plavins/Janis Smedins 1:2 geschlagen geben.

"Es fällt schwer, Erklärungen oder Ausreden zu suchen, momentan läuft es überhaupt nicht nach Plan", sprach Doppler Klartext.

"Jetzt heißt es schnell den Kopf frei zu bekommen, denn Olympiaqualifikation hin oder her - vor unserem Heimpublikum wollen wir uns keine Blöße geben", sagte der Vize-Europameister mit Blick auf Kärnten.

"Nicht so, wie wir uns das vorstellen"

"Es ist heute schon wieder besser gegangen, aber natürlich noch nicht so, wie wir uns das vorstellen", resümierte Alex Horst.

"Die Qualifikation war auf jeden Fall ein Erfolg, aber danach ist es leider nicht optimal gelaufen." Vor allem der Donnerstag war enttäuschend, als sich Horst/Müllner in beiden Spielen klar geschlagen geben mussten.

Zum Abschluss am Freitag hielt das Duo gegen die WM-Vierten Plavins/Smedins gut mit, musste sich aber nach gewonnenem ersten Satz mit 21:17, 16:21, 11:15 geschlagen geben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen