Steffi Schwaiger startet mit Chukwuma neu durch

Aufmacherbild

Die Entscheidung ist gefallen. Und sie ist durchaus eine Überraschung.

Stefanie Schwaiger hat eine neue Partnerin: Die 27-Jährige wagt mit Nachwuchs-Talente Lisa Chukwuma einen Neustart.

"Es war eine Bauchentscheidung"

"Lisa hat im Probetraining einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Sie ist jung, sehr ehrgeizig und talentiert, hat im Training innerhalb weniger Tage große Fortschritte gemacht“, erklärt Stefanie ihre doch überraschende Wahl.

In Gstaad machte sie mit Interims-Partnerin Barbara Hansel sehr gut Figur. Trotz des Achtelfinal-Einzugs findet das Experiment der beiden aktuell besten heimischen Beachvolleyballerin keine Fortsetzung.

"Es war eine Bauchentscheidung, die bereits vor Gstaad gefallen ist“, so die Ex-Europameisterin zu ihrer Entscheidung.

"Ich bedanke mich besonders bei Babsi, die mit mir in der Schweiz gespielt hat, damit ich meine Weltranglisten-Punkte nicht verliere, aber auch bei allen anderen, die sich auf meinen Aufruf hin zum Probetraining gemeldet hatten.“

 Partnerinnen-Suche

Nach dem Rücktritt ihrer Schwester und Langzeit-Partnerin Doris Schwaiger-Robl beim Heim-Turnier im Baden war Stefanie ein Monat lang auf "Brautschau“.

Gemeinsam mit ihren Trainern wurden neuen Partnerinnen gecastet. Bei der Vorbereitung mit Babsi Hansel auf das Turnier in Gstaad war Lisa Chukwuma als dritte Spielerin dabei.

 Keine internationale Erfahrung

Für die 22-Jährige ist es ein Sprung ins kalte Wasser. Ihre internationalen Erfahrungen am Beach beschränken sich auf Antritte bei Nachwuchs-Welt- und Europameisterschaften.

In der Halle zählte die 1,81-Meter-große Diagonal-Angreiferin bei SVS Post und im Nationalteam zu den Leistungsträgerin. Am Beach trat sie in den letzten Jahren gemeinsam mit Katharina Almer an und konnte 2013 einen A-Cup-Sieg verbuchen. Wie ihre Neo-Partnerin Stefanie war sie für die Blockarbeit zuständig

Debüt im Hauptbewerb

In dieser Woche wird sie ihr Debüt auf der World-Tour feiern. Beim höchstdotierten Grand Slam der Saison  in Den Haag steht das neue Duo dank der Punkte von Doris und Stefanie fix im Hauptbewerb.

Zwei Wochen später wartet auf Chukwuma das erste Highlight ihrer noch sehr jungen Beach-Karriere: Das Heim-Turnier in Klagenfurt.

"Freue mich auf die Herausforderung"

Wunderdinge sind nach der kurzen gemeinsamen Zeit keine zu erwarten. "Klar ist, dass wir natürlich eine Zeit brauchen werden, um wirklich international voll konkurrenzfähig sein zu können", so Stefanie.

"Ich freue mich auf die Herausforderung mit Lisa den Sprung zurück an die Weltspitze zu schaffen."

Das langfristige Ziel sind die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen