Horst: Zeit, auf mich zu schauen

Aufmacherbild

In der österreichischen Beachvolleyball-Szene werden nach den Trennungen von Doppler/Mellitzer und Horst/Müllner die Weichen für die Zukunft gestellt. "Mein ideals Szenario wäre es, mindestens bis Rio 2016 mit Clemens Doppler ein Team zu bilden", meint Alex Horst in der Sportwoche. "Es ist Zeit, dass ich darauf schaue, was gut für mich ist." Allerdings spielt bei der Entscheidung auch die Olympia-Quali über den Continental Cup eine Rolle: "Da brauchen wir zwei ausgeglichene Teams."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen