"Eine Wiedervereinigung unter Freunden"

Aufmacherbild
 

Emanuel und Ricardo machen wieder gemeinsame Sache.

Eine Nachricht, die auf den Stränden dieser Welt für Aufsehen sorgt. Das erfolgreichste Duo der World-Tour-Geschichte will mit dem großen Ziel Olympia vor Augen nochmals gemeinsam durchstarten.

Ungeachtet des Alters, bringen es die beiden doch gemeinsam auf 80 Jahre – bei den Spielen 2016 hätten sie dann bereits 84 Lebensjahre am Buckel.

"Alter hat keinen Einfluss"

"Das Alter hat keinen Einfluss“, zerstreut Ricardo diese Bedenken. "Ein Beachvolleyballer kann bis 45 auf höchstem Niveau spielen.“

Er verweist darauf, dass die aktuellen World-Tour-Leader Phil Dalhausser und Sean Rosenthal auch nicht mehr zu den jüngsten Zählen. Die US-Amerikaner sind beide 34 Jahre alt.

"Erfahrung kann den Unterschied ausmachen, weil das Wichtigste im Beachvolleyball Einsatz und Planung – auf und abseits des Courts – sind.“

"Unsere Waffe ist die Erfahrung"

Für den Blockspieler ist klar: "Unsere Waffe ist die Erfahrung, die wir über die Jahre gesammelt haben. Wir wollen überraschen und zeigen, dass wir nicht alt, aber reif sind. Wir haben Erfahrungen mit jüngeren Spielern gesammelt und einiges über Stärke und Strategie gelernt.“

Auf den alten Lorbeeren kann und will sich das Duo nicht ausruhen: "Wir sehen uns nicht als Favorit, weil wir Olympiasieger sind. Seit wir unsere Partnerschaft beendet haben, hat sich viel geändert. Die Spieler sind größer und in besserer körperlicher Verfassung."

"Wiedervereinigung unter Freunden"

Emanuel streicht bei der Bekanntgabe der neuen, alten Partnerschaft hervor, dass die Trennung des Duos 2009 freundschaftlich abgelaufen ist: "Unsere Partnerschaft hat aus strategischen Gründen geendet, es gab keine Streit. Hätte es Streit gegeben oder schlechte Stimmung, dann hätte es dieses Duo nicht mehr gegeben. Es ist eine Wiedervereinigung unter Freunden."

Der 41-Jährige unterstreicht nochmal das große Ziel: "Starten wir hier in Joao Pessoa unseren Traum und beenden wir ihn am obersten Treppchen bei den Spielen in Rio.“

Harter Kampf um Olympia

Klar ist mittlerweile auch, dass die nunmehrigen Ex-Partner der Routiniers ebenfalls ein Paar bilden. Alvaro Filho und Pedro Solberg spannen sich zusammen und werden bereits beim World-Tour-Turnier in Stare Jablonki antreten.

Auch dieses Duo hat – wenig verwunderlich – die Heimspiele in Rio de Janeiro als großes Ziel. Pedro Solberg weiß um die Konkurrenz: "Wir haben sehr starke Konkurrenz im Kampf um dasselbe Ziel.“

Neben den beiden Neo-Duos sind das vor allem Alison/Bruno – Brasiliens aktuelle Nummer 1. Dazu kommen Vitor Felipe/Evandro als etabliertes World-Tour-Team. Und es ist nicht auszuschließen, dass auch noch das eine oder andere junge Team für zusätzliche Konkurrenz sorgt.

Highlights des Duos Ricardo/Emanuel:

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen