Aufmacherbild

Quali geschafft und Aus verhindert

Erfolgreicher Tag für Österreichs Beachvolleyball-Duos beim World-Tour-Turnier in Aland.

Zwar müssen Sara Montagnolli und Babsi Hansel zum Auftakt eine Niederlage hinnehmen, die Vize-Europameisterinnen halten sich aber mit einem Sieg im Loser-Pool im Bewerb.

Bei den Herren schaffen die beiden Top-Duos Doppler/Mellitzer und Horst/Müllner die Qualifikation. Für Hupfer/Moser und Wutzl/Leeb ist hingegen in der Quali Endstation.

Erster Auftritt als Vize-Europameisterinnen

Sara Montagnolli und Babsi Hansel haben sich ihren ersten Auftritt als Vize-Europameisterinnen sicherlich anders vorgestellt.

Das Duo aus Tirol und Salzburg verliert zum Auftakt gegen Kuhn/Zumkehr (SUI) klar mit 16:21, 10:21.

Im Spiel gegen Platz 25 müssen Montagnolli/Hansel gegen Saka/Rtvelo (GEO) hart kämpfen, ehe sie mit 14:21, 25:23 und 15:5 doch noch als Siegerinnen vom Platz gehen.

Sieg mit Handicap

Zu kämpfen haben auch Clemens Doppler und Matthias Mellitzer.

Blockspieler Mellitzer verreißt sich beim Aufwärmen für die Auftaktpartie gegen Zanotta/Williman (URU) den Rücken. Dennoch darf das Duo über einen 23:21, 21:14-Sieg jubeln.

Mit Kampfgeist in den Hauptbewerb

In der dritten und entscheidenden Quali-Runde beweisen DM in einer engen Partie gegen Jaani/Vesik Kampfgeist. Nach knapp verlorenem ersten Satz (23:25) erzwingen die Österreicher mit 21:19 einen Entscheidungssatz.

Da holen sie einen Drei-Punkte-Rückstand auf. Mellitzer verwandelt schleißlich den zweiten Matchball zum 21:19-Sieg.

"Es sind Siege des Herzens"

"Melle konnte sich bis 10 Minuten vor dem Match nicht hinsetzen oder aufstehen ohne meiner Hilfe", berichtet Doppler.

"Es sind Siege des Herzens und des Willens - wir haben uns sprichwörtlich durchgebissen. Melle hat super angenommen und ich konnte daher viele zweite Bälle spielen. Am Service ist mir auch einiges aufgegangen!"

Matthias Mellitzer: "Bei jeder Drehbewegung bekomme ich einen Stich im Kreuz. Die Schmerzmittel wirken immer erst ab dem zweiten Satz, ab dann fühle ich sprichwörtlich „high“!"

Starker Auftritt von Horst/Müllner

Wie Doppler/Mellitzer schaffen auch Alexander Horst und Daniel Müllner die Qualifikation.

Das Duo scheint den Schwung der EM mit nach Aland genommen zu haben. Nach einem Freilos in Runde eins schlagen die EM-Fünften Marcos-Garcia (ESP) klar 21:19, 21:10.

Auch gegen das italienische Brüderpaar Ingrosso/Ingrosso gehen Horst/Müllner nach zwei Sätzen (21:17, 21:19) als Sieger vom Platz.

"Stabil gespielt"

"Wir haben wieder stabil gespielt und erreicht was wir uns vorgenommen haben", zieht Horst eine Zwischenbilanz.

"Morgen beginnt das Turnier wieder bei null aber wir wollen unsere gute Form nutzen und möglichst weit kommen."

Zwei Duos out

Verabschieden müssen sich hingegen Hupfer/Moser und Wutzl/Leeb.

Während Hupfer/Moser gegen Kuleshov/Yakovlev (KAZ) knapp 13:21, 21:16, 11:15 verlieren, müssen sich Wutzl/Leeb gegen O'Dea/O'Dea (NZL) klar mit 14:21, 16:21 geschlagen geben.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»