Silber für Beach-Duo bei U19-WM

Aufmacherbild

Mit der ersten WM-Goldmedaille in der österreichischen Beachvolleyball-Geschichte ist es nichts geworden.

Das rot-weiß-rote Damen-Duo Katharina Schützenhöfer und Lena Plesiutschnig muss sich im Finale der U19-WM im kroatischen Umag Katarzyna Kociolek und Karolina Baran in 34 Minuten mit 0:2 geschlagen geben.

Die als Nummer acht gesetzten Steirerinnen verlieren im ATP-Tennis-Stadion gegen die an Nummer 15 gesetzten Polinen die Sätze 19:21 und 14:21.

"Erstmal sind sie geknickt..."

„Die Mädels sind erstmal geknickt wegen der Niederlage. Ich hoffe, dass sich schon bald über diesen sensationellen Erfolg freuen können“, so Teamchef Stefan Hömberg.

Sensationell ist der Erfolg deshalb, weil noch nie ein Duo in der Geschichte des österreichischen Beachvolleyball-Sports in einem WM-Finale gestanden ist.

Schützenhöfer und Plesiutschnig sind beide erst 17 Jahre alt. Mit diesem Erfolg sind sie spätestens jetzt große Hoffnungsträger für die Zukunft.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen