Aufmacherbild

ÖVV gewinnt Conti Cup in Kopnhagen

Rot-weiß-roter Jubel beim Turnier der Zonal Phase des Continental Cups.

Die ÖVV-Abordnung sichert sich dank eines 3:1-Sieges über Griechenland den Turniersieg und damit den Direkt-Aufstieg ins Final-Turnier.

Keine Überraschungen

Das Duell im Endspiel mit Griechenland beginnt wie erwartet.

Sara Montagnolli und Barbara Hansel machen mit Papageorgiou/Roubanis mit 21:14 und 21:10 kurzen Prozess.

Österreichs Nummer zwei, Stefanie Schwaiger und Cornelia Rimser, muss sich anschließend aber Arvaniti/Tsiartsiani ebenso klar 16:21, 8:21 geschlagen geben.

Kampfloser Punkt im Spitzen-Duell

Im Duell der beiden Einser-Teams kommen Montagnolli/Hansel kampflos zum zweiten Punkt für den ÖVV, da Arvaniti/Tsiartsiani vor dem Spiel w.o. geben müssen.

Das Interims-Duo Schwaiger/Rimser fixiert gegen Papageorgiou/Roubanis nach hartem Kampf mit 22:20, 16:21, 15:9 den Sieg. Im ersten Satz holt das ÖVV-Duo einen Vier-Punkte-Rückstand auf, den Final-Satz dominieren Schwaiger/Rimser dank druckvollem Service.

Finale um Olympia-Ticket

Mit dem Turnier-Sieg in Kopenhagen macht Österreich einen wichtigen Schritt im Kampf um ein Olympia-Ticket.

Das Final-Turnier mit acht Nationen steigt von 18. bis 24. Juni 2012. Die Sieger-Nation erhält einen Startplatz für Olympia.

Aus rot-weiß-roter Sicht könnte das vor allem für Montagnolli/Hansel interessant werden, die aktuell in der Olympia-Rangliste auf Rang 16 (=Schleudersitz) liegen. Doris und Stefanie Schwaiger sollten ihren Startplatz über die Rangliste sicher haben.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»