"Hier mit der Medaillen zu stehen - großartig"

Aufmacherbild
 

Der Traum ist wahr geworden!

Doris und Stefanie Schwaiger jubeln bei der Beachvolleyball-EM am Heim-Court in Klagenfurt über Gold.

Freude über ersten großen Titel

In einem hochklassigen Finale rangen die Schwestern das spanische Duo Liliana/Baquerizo nieder und freuten sich überschwänglich über ihre erste Medaille bei einem Großereignis und versprachen, diese auch ausgiebig zu feiern.

Bereits am Dienstag geht es für die frisch gebackenen Europameisterinnen aber bereits weiter zum World-Tour-Turnier in Berlin.

 

Frage: Was bedeutet Ihnen dieser Erfolg beim Heimturnier?

Doris Schwaiger: "Wir wollten unbedingt aufs Stockerl, dass es Gold geworden ist, ist einfach unglaublich. Hier mit dieser Medaille zu stehen, ist einfach ein großartiger Erfolg."

EM-Ergebnisse der Schwaigers:

Stefanie Schwaiger: "Wir sind unglaublich stolz. Dieses Medaille zu holen, war unser ganz großes Ziel. Ein Wahnsinn, dass wir es geschafft haben."

Frage: Der erste große Sieg und dann noch dazu beim Heimturnier?

Doris Schwaiger: "Es ist unfassbar, so etwas vor Heimpublikum zu erleben. Daheim Europameisterinnen zu werden, ist eine große Ehre. So ein spitzenmäßiges Publikum. Man kann es ganz schwer in Worte fassen, das muss man mal erlebt haben, in Klagenfurt auf dem Centre Court zu stehen. Das Publikum hat wie wir alles gegeben und uns gepusht."

Stefanie Schwaiger: "Dass wir in Klagenfurt Europameisterinnen geworden sind, ist eine einzige Ehre. Vor zwölf Jahren sind wir hier gestanden und haben selber noch Fotos gemacht, heute stehen wir ganz oben. Es ist einfach ein Wahnsinn."

Frage: Sie haben schon viele große Turniere gespielt und standen auch mehrmals kurz vor einer Medaille, warum hat es dieses Mal funktioniert?

Doris Schwaiger: "Wir hatten einfach den unbedingten Willen und die Überzeugung, dass wir es schaffen können. Nach der Niederlage gegen die Russinnen (Anm.: 1. Gruppenspiel) haben wir uns gesagt, dass wir das abhaken müssen. Wir haben dann immer besser ins Turnier gefunden und auch heute super gespielt und die Nerven behalten."

Frage: Wie waren die Bedingungen am Centre Court mit mehr als 35 Grad im Schatten?

Doris Schwaiger: "Die Hitze war schon extrem, aber mir ist es nicht so schlimm vorgekommen wie am Freitag. Nach dieser Woche ist man es schon gewohnt."

Frage: Wie werden Sie diesen Erfolg feiern?

Stefanie Schwaiger:"Natürlich werden wir heute darauf anstoßen, dass kann ich versprechen. Aber am Dienstag geht es schon weiter zum nächsten Turnier in Berlin. Viel Zeit den Erfolg zu genießen bleibt uns nicht."

Frage: Was bedeutet dieser Erfolg für die Zukunft?

Stefanie Schwaiger: "Ab jetzt ist alles möglich, wir haben den Schalter umgelegt. Ich denke, dass wir in Zukunft nicht mehr so oft Fünfte werden, sondern noch weiter kommen."

Frage: Welchen Anteil hat ihr neuer Trainer Dirk Severloh an der Medaille?

Doris Schwaiger: "Unser Trainerteam hat einen wesentlichen Anteil daran. Sie haben uns während des Turniers immer wieder motiviert und uns bei kleinen Problemen geholfen. Wir haben uns in Hamburg gut vorbereitet und die WM (Anm.: 5. Platz) quasi als EM-Vorbereitung gesehen. Das Umfeld ist einfach extrem wichtig, genauso wie der Rückhalt in der Familie."

Klagenfurt-Ergebnis Schwaigers:

Jahr

  2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

Ergebnis

25.

17.

17.

25.

9.

9.

9.

5.

9.

17.

<span style=\'color: #ff0000;\'>1.

Jahr

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

Ergebnis

17.

13.

5.

5.

X

9.

17.

<span style=\'color: #ff0000;\'>1.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen