Horst wird auf Doppler warten

Aufmacherbild

Alex Horst ist von der neuerlichen Kreuzband-Verletzung seines Partners Clemens Doppler bei der Beachvolleyball-EM geschockt. Der Verteidigungsspezialist meint zur Situation: "Wichtig ist, dass sich Clemens keine Sorgen macht. Wir, das Team, werden auf ihn warten. Wir haben ein gemeinsames Ziel. Das ist Rio 2016 und das ist nicht in Gefahr." Der 30-Jährige, als Mit-Favorit in die EM gestartet, ist überzeugt: "Wir werden im nächsten Jahr noch stärker nach KLagenfurt zurückkommen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen