Aufstiegs-Chancen für ÖVV-Duos lebt

Aufmacherbild
 

Österreichs Damen feiern am ersten Hauptbewerbs-Tag in Klagenfurt zwei Siege.

Sowohl Doris und Stefanie Schwaiger, als auch Sara Montagnolli und Barbara Hansel halten nach den ersten beiden Spielen bei je einem Sieg und einer Niederlage. Für beide Duos ist vom Gruppensieg bis zum Aus noch alles möglich.Cornelia Rimser und Sabine Swoboda haben trotz zweier Niederlagen auch noch Aufstiegs-Chancen.

Die letzten Gruppenspiele beginnen am Donnerstag ab 9 Uhr (LIVE bei LAOLA1.tv).

Der Mittwoch:

19:00 Uhr: Sara Montagnolli kommentiert den ersten Tag ihres letzten Klagenfurt-Tages: "Ich mache mir viel weniger Druck und probiere, jeden Punkt voll zu genießen."

18:45 Uhr: Doris und Stefanie Schwaiger vergeben zum Abschluss des ersten Hauptbewerb-Tages die Chance auf den vorzeitigen Aufstieg. Nach dem klaren Auftaktsieg gegen Akers/Hochevar (USA) müssen sich die Niederösterreicherinnen im zweiten Spiel Forrer/Verge-Depre in drei Sätzen 21:16, 16:21, 7:15 geschlagen geben. Den ersten Satz dominieren die Schwestern, danach reißt der Faden. Am Ende setzen sich wie schon beim ersten Duell der beiden Teams in Baden die Schweizerinnen durch.

"Ab dem zweiten Satz ist es bergab gegangen. Wir sind überhaupt nicht mehr ins Spiel gekommen", kommentiert Stefanie.

Das Parallel-Spiel der Gruppe gewinnen Bawden/Palmer gegen Akers/Hochevar. Mit einem Sieg gegen die Australierinnen ist für Doris und Stefanie auch noch der Gruppensieg möglich, bei einer Niederlage droht aber das Aus.

17:01 Uhr: Cornelia Rimser und Sabine Swoboda verlieren auch ihr zweites Gruppenspiel Nach der klaren Auftakt-Niederlage gegen Xue/Zhang Xi (CHN/1) muss sich das ÖVV-Duo den Schweizerinnen Kayser/Heidrich knapp 21:23, 22:20, 14:16 geschlagen geben.

Rimser/Swoboda kämpfen sich immer wieder nach klaren Rückständen zurück. Im zweiten Satz wehren sie bei 18:20 zwei Matchbälle ab. Im dritten Satz kommen sie nach 0:4-Fehlstart und 4:8-Rückstand nochmals heran und gehen bei 13:12 sogar in Führung. Nach Abwehr eines weiteren Matchballs sorgt aber ein Shootblock für die Entscheidung. Im letzten Gruppenspiel treffen Rimser/Swoboda auf die Spanierinnen Liliana/Baquerizo.

Stefanie

Doris

Forrer

Verge-Depre

1

3

Asse

4

2

14

14

Angriffe

12

22

6

0

Blocks

0

3

4

5

Eigenfehler

0

6

13:37 Uhr: Im zehnten Spiel gibt es den ersten österreichischen Sieg beim Grand Slam in Klagenfurt 2012. Verantwortlich dafür sind Doris und Stefanie Schwaiger. Die beiden Niederösterreicherinnen gewinnen ihr erstes Gruppenspiel gegen Angie Akers und Brittany Hochevar (USA) klar mit 21:18, 21:14. Stefanie verwandelt den ersten Matchball mit einem Ass. "Wir freuen uns jedes Jahr auf Klagenfurt, es macht so viel Spaß, hier zu spielen", so die Blockspielerin. Für das nächste Duell gegen Forrer/Verge-Depre brennt sie auf Revanche für die Niederlage in Baden: "Wir haben da noch eine Rechnung offen."

Montagnolli

Hansel

Erika

Emilia

0

2

Asse

0

2

11

13

Angriffe

11

10

0

6

Blocks

2

0

1

5

Eigenfehler

5

5

17:50 Uhr: Sara Montagnolli und Barbara Hansel halten ihre Aufstiegs-Chance am Leben. Nach der knappen Auftakt-Niederlage gegen Vivian/Lima (BRA) setzen sich die ÖVV-Staatsmeisterinnen im zweiten Spiel gegen Emilia und Erika Nyström (FIN) klar mit 21:15, 21:16 durch.

Im Parallel-Spiel schlagen Goller/Ludwig Vivian/Lima ebenfalls in zwei Sätzen. Damit halten nach den ersten vier Spielen alle Teams bei einem Sieg. Gegnerinnen im letzten Gruppenspiel sind Sara Goller und Laura Ludwig. Selbst bei einer Niederlage gegen das Deutsche Duo können Sara und Babsi aufstiegen, wenn im Parallelspiel Vivian/Lima gegen Nyström/Nyström gewinnen.

Swoboda

Rimser

Kayser

Heidrich

2

1

Asse

0

1

0

5

Blocks

0

5

10

25

Angriffe

13

28

4

8

Eigenfehler

11

3

12:51 Uhr: Sara Montagnolli und Barbara Hansel starten mit einer knappen Niederlage in ihr letztes gemeinsames Turnier. Die Staatsmeisterinnen müssen sich den Brasilianerinnen Vivian/Lima mit 16:21, 29:31 geschlagen geben. Im hart umkämpften zweiten Satz können Montagnolli/Hansel sieben Satzbälle nicht nützen, der vierte Matchball bringt letztlich die Entscheidung.

Im Parallspiel der Gruppe G gibt es eine Überraschung: Emilia und Erika Nyström (FIN) schlagen Goller/Ludwig (GER) in drei Sätzen.

S. Schwaiger

D. Schwaiger

Akers

Hochevar

6

2

Asse

1

3

14

11

Angriffe

9

8

4

0

Blocks

2

0

5

4

Eigenfehler

1

4

 

11:37 Uhr: Cornelia Rimser und Sabine Swoboda starten mit einer klaren Niederlage. Das ÖVV-Duo muss sich den top-gesetzten Chinesinnen Xue/Zhang Xi mit 13:21 und 13:21 geschlagen geben. Das zweite Spiel bestreiten Rimser/Swoboda gegen die Schweizer Qualifikantinnen Kayser/Heidrich. Gegnerinnen im letzten Gruppenspiel am Donnerstag sind die Spanierinnen Liliana/Baquerizo.

10:45 Uhr: Kein Erfolgs-Erlebnis für Österreich in der Qualifikation. Nach den vier Damen-Teams bleiben auch alle drei ÖVV-Herren-Teams auf der Strecke. Daniel Hupfer und Michael Leeb müssen sich Brinkborg/Gunnarsson (SWE) klar mit 11:21, 16:21 geschlagen geben. Christof Dressler und Fabian Kandolf unterliegen Sidorenko/Dyachenko (KAZ), der Nummer 1 der Quali, mit 16:21, 16:21.

9:39 Uhr: Lorenz Petutschnig und Thomas Kunert scheitern in der ersten Quali-Runde. Das junge ÖVV-Duo muss sich beim ersten Klagenfurt-Start den routinierten Norwegern Horrem/Eithun mit 15:21, 16:21 geschlagen geben. Im zweiten Satz können Petutschnig/Kunert bis 16:16 mithalten, danach gelingt aber kein Punkt mehr.

Montagnolli

Hansel

Vivian

Lima

0

3

Asse

2

0

23

4

Angriffe

13

22

0

3

Blocks

0

0

9

6

Eigenfehler

7

5

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen