Doppler/Horst bleiben sieglos

Aufmacherbild
 

Nur ein ÖVV-Sieg und ein endgültiger Abschied

Aufmacherbild
 

Der Donnerstag ist der intensivste Tag in Klagenfurt. Bei den Damen fallen mit dem Ende der Gruppenphase die ersten Entscheidung.

Die Herren steigen auch in den Hauptbewerb ein.

LAOLA1 mit dem Überblick:

19:30 Uhr: Reaktionen von Clemens Doppler und Alexander Horst:

Clemens Doppler: "In Klagenfurt erwartet jeder Wunderdinge von dir. Es hat aber von Anfang an überhaupt nichts funktioniert. Vor allem im ersten Match habe ich schlecht gespielt, das nehme ich auf meine Kappe."

Alex Horst: "Jetzt haben wir aber nichts mehr zu verlieren. Wir haben gekämpft - das war das einzig Positive heute."

19:10 Uhr: Reaktionen der Schwaiger-Sisters nach dem Out:

Doris Schwaiger: "Das Ergebnis ist nicht das, was wir uns vorgestellt haben. Aber mit der Leistung können wir zufrieden sein. Das ist eine Weltklasse-Mannschaft."

Stefanie Schwaiger: "Von der Leistung her hat es gepasst. Wir sind enttäuscht, aber wir können uns nichts vorwerfen."

19:00 Uhr: Im sechsten Anlauf klappt es doch noch mit einem Sieg für Österreichs Herren am ersten Tag des Hauptbewerbs. Verantwortlich dafür sind Alexander Huber und Robin Seidl. Die beiden Kärntner ringen in einem Duell auf höchstem Niveau die beiden Kanadier Redmann/Saxton mit 21:19, 18:21 und 15:10 nieder.

Gegner im letzten Gruppenspiel sind Nummerdor/Schuil. Die beiden Niederländer gewinnen ihre beiden ersten Gruppenspiele jeweils klar mit 2:0.

17:12 Uhr: Jörg Wutzl und Daniel Müllner müssen sich auch in ihrem zweiten Spiel geschlagen geben. Wie schon beim Auftaktspiel gegen Ricardo/Pedro Cunha zeigen die beiden 22-Jährigen auch gegen die Niederländer Boersma/Spijkers ihr Potential. Nach klar verlorenem ersten Satz (12:22) liefern sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch. Erst der achte Matchball bringt die Entscheidung zum 28:30. Im letzten Spiel warten die ebenfalls noch sieglosen Kasachen Sidorenko/Dyachenko.

Seidl Huber Redmann Saxton
0 2 Asse 0 0
19 14 Angriffe 14 21
5 0 Blocks 0 4
6 5 Eigenfehler 3 11

16:16 Uhr: Mit Doris und Stefanie Schwaiger verabschiedet sich das letzte ÖVV-Damen-Duo in der Zwischenrunde. Die Niederösterreicherinnen unterliegen den Brasilianerinnen Talita/Antonelli mit 28:26, 17:21 und 12:15. Damit verlieren Doris und Stefanie auch das achte Duell der beiden Teams.

Rang 17 besiegelt das schlechtestes ÖVV-Ergebnis in Klagenfurt seit 2006. In den letzten Jahren stand zumindest ein Damen-Team im Achtelfinale.

Doppler Horst Brouwer Meeuwsen
1 0 Asse 2 3
15 7 Angriffe 11 15
2 1 Blocks 0 2
5 3 Eigenfehler 5 5

17:52 Uhr: Für Clemens Doppler und Alexander Horst endet der erste Tag sieglos. Nach der Auftakt-Niederlage gegen Heyer/Chevallier muss sich Österreichs Top-Duo im zweiten Spiel den Niederländern Brouwer/Meeuwsen mit 17:21, 19:21 geschlagen geben.

In beiden Sätzen laufen Doppler\/Horst von Beginn an einem Rückstand hinterher. Im zweiten Satz kämpft sich das Duo am Ende nochmals heran. Bei 18:19 ist die Chance auf den Ausgleich da, letztlich fehlt in dieser Szene auch das Glück.

Die Chancen auf den Aufstieg ist da. Allerdings benötigen Doppler/Horst dafür am Freitag einen Sieg gegen Marcio/Pedro (BRA/7).

Wutzl Müllner Spijkers Boersma
0 1 Asse 0 0
5 24 Angriffe 13 19
3 0 Blocks 0 2
7 10 Eigenfehler 2 5

15:03 Uhr: Weiter kein Erfolgserlebnis für Österreichs Herren beim Grand Slam 2012. Nach Müllner/Wutzl und Doppler\/Horst verlieren auch Alexander Huber und Robin Seidl ihr Auftaktspiel. Die Staatsmeister müssen sich den Russen Barsouk (Klagenfurt-Sieger von 2008) und Bogatov mit 22:24 und 18:21 geschlagen geben.

Stefanie Doris Antonelli Talita
3 4 Asse 1 1
21 12 Angriffe 13 30
4 0 Blocks 0 3
8 5 Eigenfehler 8 5

14:30 Uhr: Kein Losglück für Doris und Stefanie Schwaiger. Die beiden Niederösterreicherinnen ziehen Talita/Antonelli als Gegnerinnen in der Zwischenrunde.

14:07 Uhr: Clemens Doppler und Alexander Horst verlieren ihr erstes gemeinsames Spiel in Klagenfurt. Das ÖVV-Duo muss sich im Duell zweier Olympia-Starter den Schweizern Heyer/Chevallier klar in zwei Sätzen 15:21, 18:21 geschlagen geben.

Zu Beginn des Spiels läuft bei Doppler\/Horst wenig, sie geraten schnell deutlich in Rückstand und können diesen nicht mehr aufholen. Clemens scheitert ein ums andere Mal am Schweizer Block. Heyer bringt es im ersten Satz auf 6 Blockpunkte. Im zweiten Satz liegen die beiden Österreicher bis Mitte des Durchgangs voran, die Schweizer können den Satz aber drehen.

Seidl Huber Bogatov Barsouk
0 0 Asse 2 2
22 8 Angriffe 8 19
5 0 Blocks 3 0
6 4 Eigenfehler 1 2

13:15 Uhr: Zum Auftakt der Herren-Gruppenphase liegt eine Überraschung in der Luft. Verantwortlich dafür sind Jörg Wutzl und Daniel Müllner. Das ÖVV-Duo gewinnt gegen die Titelverteidiger Ricardo/Pedro Cunha den ersten Satz mit 21:18. Auch im zweiten Satz halten Müllner/Wutzl lange mit, ehe sie sich 18:21 geschlagen geben müssen. Danach übernehmen die Brasilianer das Kommando und gewinnen klar 15:8.

Doppler Horst Heyer Chevallier
2 0 Asse 0 1
21 3 Angriffe 14 10
2 0 Blocks 8 0
6 3 Eigenfehler 1 4

13:10 Uhr: Sara Montagnolli nach dem Aus: "Das ist leider nicht die Platzierung, die wir uns für unser letztes Turnier gewünscht hätten. Ich habe noch ein allerletztes Mal meine Reserven abgerufen und jetzt ist es gut. Danke an alle Fans, unsere Betreuer, meine Familie und natürlich an Babsi."

12:55 Uhr: Doris Schwaiger nach dem 3. Gruppenspiel: "Ich bin stolz auf jedes Spiel, dass ich hier bestreiten darf. Somit haben wir die Gelegenheit einmal mehr diese tolle Stimmung zu genießen. Dies ist die beste Werbung für unseren Sport! Ich freu mich riesig über den Dreisatzerfolg über die Australierinnen. Diese Partien geben uns viel Kraft für die Zukunft. Ab jetzt gilt ohnedies nur noch Hop oder Drop. Geschenkt wird dir ohnedies nichts. Mein Motto für die kommenden Spiele: No risk no fun."

12:00 Uhr: Sara Montagnolli muss sich früher von Klagenfurt verabschieden, als erhofft. Die Tirolerin verliert mit Barbara Hansel das letzte Gruppenspiel gegen Sara Goller und Laura Ludwig mit 14:21, 24:22 und 10:15. Da im Parallel-Spiel die Nyström-Zwillinge gegen Vivian/Lima gewinnen, bleibt für Montagnolli/Hansel nur der letzte Gruppenplatz.

Für Sara Montagnolli war es der letzte Auftritt n Klagenfurt. Die Tirolerin hat im vorfeld ihren Rücktritt angekündigt. Den endgültigen Abschied gibt sie beim Grand Slam in Stare Jablonki Mitte August.

Wutzl Müllner Ricardo Cunha
4 0 Asse 1 0
13 20 Angriffe 9 27
0 7 Blocks 5 0
9 5 Eigenfehler 5 8

11:00 Uhr: Doris und Stefanie Schwaiger verpassen trotz eines Sieges im letzten Gruppenspiel den direkten Achtelfinal-Einzug.

Die Niederösterreicherinnen gewinnen zwar ihr letztes Gruppenspiel gegen Bawden/Palmer mit 21:17, 18:21, 15:10. Da aber im Parallelspiel Forrer/Verge-Depre (SUI) gegen Hochevar/Akers gewinnen, beenden die Schwaigers die Gruppe auf Rang 2.

Nach verlorenem zweiten Satz übernehmen die Schwestern im Entscheidungssatz sofort wieder das Kommando. Immer wieder machen sie mit dem Service Druck. Ein Block von Stefanie bringt letztlich die Entscheidung.

Montagnolli Hansel Ludwig Goller
2 1 Asse 2 2
21 11 Angriffe 13 27
0 3 Blocks 0 1
6 6 Eigenfehler 4 6

9:41 Uhr: Für Cornelia Rimser und Sabine Swoboda ist früh Endstation. Das ÖVV-Duo verliert auch das letzte Gruppenspiel gegen die spanischen EM-Dritten Liliana/Baquerizo mit 15:21 und 12:21. Nach der dritten Niederlage beenden Rimser/Swoboda das Turnier auf dem geteilten 25. Rang. Im Parallelspiel der Gruppe A schlagen Xue/Zhang Xi die jungen Schweizerinnen Kayser/Heidrich klar in zwei Sätzen und ziehen als Gruppensiegerinnen direkt ins Achtelfinale ein.

Stefanie Doris Palmer Bawden
8 0 Asse 2 2
18 11 Angriffe 18 8
1 0 Blocks 0 3
5 6 Eigenfehler 12 4
Swoboda Rimser Liliana Baquerizo
2 0 Asse 1 4
9 7 Angriffe 10 11
0 2 Blocks 5 2
4 4 Eigenfehler 5 2
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen