Schwaigers und DM lassen Klagenfurt jubeln

Aufmacherbild

Tag 2 beim Grand Slam in Klagenfurt. Die Bilanz aus rot-weiß-roter Sicht fällt geteilt aus.

Für Jubel sorgen Doris und Stefanie Schwaiger, die mit einer überzeugenden Leistung als Gruppensiegerinnen ins Achtelfinale einziehen. Clemens Doppler und Matthias Mellitzer machen es spannend, feiern aber zwei Siege.

Für Sara Momtagnolli und Babsi Hansel, in den letzten beiden Jahren jeweils im Semifinale, ist hingegen bereits in der Zwischenrunde Endstation. Alex Horst und Klagenfurt-Debütante Daniel Müllner kassieren ebenso zwei Niederlagen wie Xandi Huber/Robin Seidl.

Der Donnerstag im LAOLA1-Überblick:

18:57 Uhr: Der lange Österreicher-Tag am Center Court endet leider nicht erfolgreich. Alexander Horst und Daniel Müllner verlieren auch ihr zweites Gruppenspiel. Das ÖVV-Duo muss sich den US-Amerikanern Casey Jennings und Kevin Wong mit 16:21, 14:21 geschlagen geben. Dabei starten Horst/Müllner ausgezeichnet, liegen zu Beginn des ersten Satzes mit bis zu vier Punkten voran. "Manchmal lernt man zwar aus Niederlagen vielleicht mehr. Ich bin aber mit höheren Erwartungen hierhergekommen", ist Debütant Müllner enttäuscht.

18:04 Uhr: Perfekter erster Turniertag für Clemens Doppler und Matthias Mellitzer beim Grand Slam in Klagenfurt. Die Österreicher gewinnen ihre ersten beiden Gruppenspiele und haben alle Chancen auf den direkten Achtelfinal-Einzug. Das zweite Gruppenspiel gegen Laciga/Weingart ist nichts für schwache Nerven, DM behalten mit 21:18, 18:21, 18:16 die Oberhand. Den vierten Matchball verwandelt Mellitzer mit einem Block. "Solche Spiele haben wir heuer immer verloren - hier gewinnen wir sie", bedankt sich Doppler bei den Fans.

16:41 Uhr: Nach der knapp verpassten Sensation gegen die Weltmeister Emanuel/Alison müssen sich Alexander Huber und Robin Seidl im zweiten Gruppenspiel geschlagen geben. Die beiden Kärntner unterliegen den jungen Italienern Nicolai/Lupo mit 18:21, 12:21. Da Nummerdor/Schuil (NED) im Parallel-Spiel gegen Emanuel/Alison (BRA) ebenfalls verlieren, lebt die Chance auf den Aufstieg. Dafür benötigen Huber/Seidl im letzten Spiel aber einen Sieg gegen die Europameister.

15:58 Uhr: In den letzten beiden Jahren Stammgast im Semifinale, diesmal ist für Sara Montagnolli und Babsi Hansel beim Heimspiel früh Schluss. Das ÖVV-Duo muss sich den US-Amerikanerinnen Fendrick/Hanson knapp mit 19:21, 20:22 geschlagen geben. Im zweiten Satz können Sara und Babsi eine 19:16-Führung nicht nützen. Die WM-Fünften aus den USA verwandeln schließlich ihren zweiten Matchball und verhindern damit ein rot-weiß-rotes Duell im Achtelfinale. Gegnerinnen von Fendrick/Hanson am Freitag sind Doris und Stefanie Schwaiger.

15:04 Uhr: Alexander Horst und Daniel Müllner müssen sich zum Auftakt Heyer/Chevallier (SUI) knapp geschlagen geben. Österreichs Nummer zwei hält gegen das Schweizer Duo in beiden Sätzen gut mit, zieht aber mit 21:23, 19:21 den Kürzeren. Im Parallel-Spiel der Gruppe Q behalten überraschend Jennings/Wong (nächste Gegner von Horst/Müllner) gegen ihre US-Landsmänner Gibb/Rosenthal die Oberhand.

14:20 Uhr: Sara Montagnolli und Babsi Hansel kennen ihre Gegnerinnen in der Zwischenrunde. Keine einfache Aufgabe: Die ÖVV-Damen treffen auf Fendrick/Hanson. Die US-Amerikanerinnen waren in dieser Saison bereits zwei Mal im Semifinale und landeten bei der WM auf Rang 5.

14:04 Uhr: Erfolgreicher Start für Clemens Doppler und Matthias Mellitzer. Das ÖVV-Duo setzt sich gegen die Kasachen Dyachenko/Sidorenko nach verlorenem ersten Satz noch 17:21, 21:18, 15:11 durch. Im zweiten Satz geben DM eine Fünf-Punkte-Führung aus der Hand, können den Satz aber doch gewinnen. Im entscheidenden Dritten übernehmen die Österreicher von Beginn weg das Kommando, Doppler verwandelt den zweiten Matchball unter dem Jubel der Fans. Im Parallelspiel gewinnen Laciga/Weingart überraschend das Schweizer-Duell gegen Bellaguarda/Heuscher.

12:59 Uhr: Die Sensation lag am Center Court in Klagenfurt in der Luft. Am Ende müssen sich Robin Seidl und Xandi Huber den Weltmeistern Emanuel/Alison (BRA) doch geschlagen geben. Die beiden Kärntner fordern die Nummer 1 der Welt voll, gewinnen Satz eins nach Abwehr von zwei Satzbällen mit 23:21. Nach verlorenem zweiten Satz (16:21) halten Huber/Seidl im 3. Satz bis zum Schluss mit, unterliegen aber doch 13:15. "Die Fans haben uns gepusht, deshalb konnten wir an unsere Grenzen gehen", so Seidl.

12:00 Uhr: Alle Gruppensiegerinnen stehen fest. Neben den Schwaigers sichern sich Liliana/Baquerioz (ESP) und Maria Clara/Carolina (BRA) das direkte Achtelfinal-Ticket.

11:33 Uhr: Doris und Stefanie Schwaiger stehen nach dem dritten Sieg direkt im Achtelfinale. Die Niederösterreicherinnen legen gegen Sara Goller und Laura Ludwig (GER) einen Blitzstart hin, setzen sich mit 7:1 ab und gewinnen den ersten Satz 21:9. "Die Service-Serie war super. Das waren alle Services, die uns in den letzten Wochen nicht so aufgegangen sind", strahlt Doris nach dem Spiel. Im zweiten Satz behalten die Sisters gegen die Europameisterinnen mit 21:17 die Überhand. Damit sichern sich Doris und Stefanie den Gruppensieg und fixieren ihr erstes Top-Ten-Ergebnis seit der WM.

10:49 Uhr: Trotz einer Niederlage im letzten Gruppenspiel steigen Sara Montagnolli und Babsi Hansel beim Grand Slam in Klagenfurt in die K.o.-Runde auf. Die Staatsmeisterinnen müssen sich Sanne Keizer/Marleen van Iersel (NED) in zwei Sätzen (16:21, 18:21) geschlagen geben. Im Parallelspiel setzen sich Maloney/Bansley (CAN) überraschend gegen Lili/Vieira (BRA) durch. Aufgrund des besseren Punkt-Koeffizienten beenden Montagnolli/Hansel die Gruppe G dennoch vor den Kanadierinnen auf Rang 3.

10:30 Uhr: Folgende Teams sichern sich die Gruppensiege und damit den direkten Aufstieg ins Achtelfinale: Akers/Branagh (USA), Xue/Zhang (CHN), Talita/Antonelli (BRA), May-Treanor/Walsh (USA), Keizer/Van Iersel (NED). May-Treanor/Walsh müsen in zwei ihrer drei Partien über drei Sätze.

9:50 Uhr: Überraschung in Gruppe A. Die Weltmeisterinnen Larissa/Juliana verlieren das letzte Gruppenspiel gegen Akers/Branagh. Damit sichern sich die US-Amerikanerinnen den Gruppensieg und den direkten Achtelfinal-Einzug. Die zweifachen Klagenfurt-Siegerinnen larissa/Juliana müssen den Umweg über die Eliminiation Round nehmen.

9:44 Uhr: Für Kerstin Pichler und Cornelia Rimser ist wie erwartet in der Gruppenphase Endstation. Österreichs Nummer drei verliert auch das letzte Gruppenspiel gegen Arvaniti/Tsiartsiani in zwei Sätzen. Der 1. Satz ist mit 21:15 eine klare Sache für die Griechinnen. Im 2. Satz hält das ÖVV-Duo besser mit, wehrt einen Matchball ab, muss sich aber 19:21 geschlagen geben. Am Mittwoch unterlagen Rimser/Pichler den Weltmeisterinnen Larissa/Juliana (BRA) und Akers/Branagh (USA).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen