Aufmacherbild

Horst/Müllner nach starker EM auf Rang 5

Bei der Beachvolleyball-EM in Kristiansand liefern Alexander Horst und Daniel Müllner ein überraschendes starkes Debüt ab.

Nach vier Siegen in Folge wird das ÖVV-Duo erst im Viertelfinale von Heuscher/Bellaguarda gestoppt.

Schweizer stoppen Erfolgslauf

Zuvor setzen sich Alex Horst und EM-Debütant Daniel Müllner gegen Laciga/Weingart - Bezwinger von Doppler/Mellitzer - knapp in drei Sätzen durch.

Im Viertelfinale wartet mit Heuscher/Bellaguarda neuerlich ein Schweizer Duo. Gegen die Nummer 3 des Turniers können Alex und Daniel zunächst weiterhin überraschen und gewinnen Satz eins mit 22:20.

Danach ist aber die Luft raus, die Schweizer übernehmen das Kommando und setzen sich klar mit 21:14, 15:5 durch.

Niederlage schmerzt, Resümee aber positiv

"Die Niederlage im Viertelfinale schmerzt, aber wir haben ein großartiges Turnier gespielt und stehen unter den Top 5 Europas. Damit können wir absolut zufrieden sein", resümiert Alex dennoch positiv.

Für Block-Partner Müllner gibt es Lob: "So ein Ergebnis als Einstand muss man erst einmal erreichen. Wir haben gezeigt wozu wir fähig sind und ich hoffe wir können ähnlich gute Leistungen auch in den nächsten Wochen auf der World Tour abrufen."

Der 21-jährige Wiener freut sich über seinen Premieren-Auftritt: "Natürlich ärgere ich mich jetzt im Moment über die Niederlage aber mir ist auch bewusst was wir erreicht haben. Platz 5 beim Debüt ist mehr als ich erwarten konnte."

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»