Dallas geht unter, Heimpleite für Lakers

Aufmacherbild
 

NBA-Champion Dallas kassiert bei den Miami Heat - dem Finalgegner aus dem Vorjahr - eine empfindliche 85:106-Niederlage.

LeBron James und Chris Bosh sammeln dabei jeweils 19 Zähler sowie neun Rebounds für das Heimteam. Dwyane Wade steuert 16 Punkte bei.

"Müssen Leistung der Heat anerkennen"

"Wir müssen die Leistung der Heat anerkennen. Sie haben den Druck offensiv und defensiv auf uns erhöht. In der ersten Halbzeit klappte alles ein bisschen zu einfach. Irgendwie ging alles von alleine", meint Mavs-Superstar Dirk Nowitzki.

"Mein Gefühl war, dass wir alles unter Kontrolle hatten. Die Mavs hatten ihre Art zu spielen. Uns ging es darum, das Tempo herauszunehmen und die Offensiv-Systeme zu laufen", so Heats Wade.

Heimpleite für Lakers

Die L.A. Lakers kassieren im Topspiel gegen Oklahoma City Thunder eine 93:102-Heimpleite. Es ist erst die fünfte Niederlage im Staples Center.

Die Lakers verpassen damit die Chance, ihren dritten Rang in der Western Conference zu festigen - Oklahoma bleibt Spitzenreiter.

Portland wahrt Playoff-Chance

Portland hält mit einem 99:93 gegen die New Orleans Hornets die kleine Playoff-Chance am Leben.

Die Indiana Pacers feiern beim 93:89 gegen die Washington Wizards den 16. Sieg im 23. Spiel vor heimischer Kulisse.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen