Warriors legen vor

Aufmacherbild
 

Warriors holen Rückstand auf und sichern sich Spiel 1

Aufmacherbild
 

Die Golden State Warriors gewinnen das erste Spiel der Western Conference Finals ("best of seven") gegen die Houston Rockets mit 110:106. Dabei laufen Stephen Curry (34 Punkte) früh einem Rückstand hinterher. James Harden fehlt ein Assists auf ein Triple Double.

LAOLA1 fasst das Spiel zusammen:

GOLDEN ST. WARRIORS (1) - HOUSTON ROCKETS (2) 1:0

SPIEL 1: Warriors - Rockets 110:106 (58:55)

Golden State bewahrt in einem engen Auftaktspiel zu den Western Conferece Finals gegen die Houston Rockets dank eines 110:106-Sieges dem Heimvorteil. Dabei sieht es für die Warriors über weite Strecken der ersten Halbzeit zunächst nicht nach der 1:0-Führung in der "best-of-seven"-Serie aus.

Die Texaner rollen, angeführt von Josh Smith (17; 7 Rebounds, 5 Assists) und Trevor Ariza (20; 4/5 Dreier), vorne weg und bauen dank einer Wurfquote von mehr als 60 Prozent einen zwischenzeitlichen 16-Punkte-Polster auf.

Warriors kontern "Raketenstart"

Erst als Warriors-Coach Steve Kerr ein kleineres Lineup, mit Dreymond Green (13; 12 Rebounds, 8 Assist) als Center, aufs Feld schickt, dreht sein Team auf. Point Guard Shaun Livingston, der 14 seiner 18 Zähler im zweiten Viertel erzielt, führt sein Team mit einem 21:4-Lauf zum Ende der ersten Spielhälfte heran. Ein überragender Stephen Curry (34; 6/11 Dreier) sorgt sogar für die 58:55-Führung zur Pause.

Der MVP ist es auch, der in einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit - wenige Minuten vor dem Ende steht es 95:95 - den Unterschied ausmacht. Ein verwandelter Dreier sowie ein Layup bringen Golden State wieder in Front, zwei Freiwürfe zum 110:106 entscheiden Spiel 1. 

Damit übertrumpft er auch - wie schon bei der MVP-Wahl - seinen Gegenüber James Harden. Der "Bart" liefert mit 28 Punkten (11/20 aus dem Feld), elf Rebounds, neun Assists und vier Steals eine Glanzleistung ab. 

Sorgen um Dwight Howard

"Es war ein interssantes Schachspiel", fasst Kerr die Begegnung, in der beide Mannschaften mehrheitlich auf kleine Aufstellungen setzten, plakativ zusammen.

"Klein" zu spielen, sei aber ursprünglich gar nicht die Intention von Houston-Trainer Kevin McHale gewesen. Erst die Verletzung von Star-Center Dwight Howard (13 Rebounds in 26 Minuten) zwingt die Rockets zu diesem Schachzug. Der Big Man verletzt sich in der ersten Spielhälfte am linken Knie, als Teamkollege Josh Smith unglücklich in ihn hineinfällt. 

"Hoffentlich ist Dwight fit und wir können wieder groß spielen", blickt McHale auf Spiel 2 (Donnerstag) voraus.

Spiel Datum Heim Gast Ergebnis
1 Di. 19. Mai WARRIORS Rockets 110:106
2 Do. 21. Mai Warriors Rockets
3 Sa. 23. Mai Rockets Warriors
4 Mo. 25. Mai Rockets Warriors
*5 Mi. 27. Mai Warriors Rockets
*6 Fr. 29. Mai Rockets Warriors
*7 So. 31. Mai Warriors Rockets
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen