Cavaliers stellen auf 1:0

Aufmacherbild
 

J.R. "Swish" und Cavaliers legen in Ost-Finale vor

Aufmacherbild
 

Die Cleveland Cavaliers gewinnen zum Auftakt der Eastern Conference Finals bei den Atlanta Hawks 97:89. J.R. Smith ist mit einem Dreier-Regen maßgeblich an der 1:0-Führung in der "best-of-seven"-Serie beteiligt.

LAOLA1 fasst das Spiel zusammen:

ATLANTA HAWKS (1) - CLEVELAND CAVALIERS (2) 0:1

Spiel 1: Hawks - Cavaliers 89:97 (51:51)

Der Heimvorteil ist dahin! Die Atlanta Hawks verlieren Spiel 1 der Eastern Conference Finals in der heimischen Philipps Arena gegen die Cleveland Cavaliers 89:97.

Das Team aus Georgia hat sich die Niederlage mit einer katastrophalen Wurfquote in der zweiten Halbzeit (30% bzw. 15% Dreier) einerseits selbst zuzuschreiben.

Andererseits läuft Bank-Spieler J.R. Smith auf Seiten der Gäste heiß. Der per Trade aus New York gekommene Shooting Guard netzt acht seiner zwölf Versuche von jenseits der Dreierlinie und kommt auf 28 Punkte.

Smiths Rekord

Im ersten Viertel regiert in der Philipps Arena noch Hawks-Basketball.

Die Habichte treffen über 61 Prozent ihrer Würfe (11/18) und führen 26:20. Schon im zweiten Viertel deutet Smith dann mit zwei Dreiern erstmals an diesem Abend seinen späteren Rekord an. Mit acht Treffern jenseits der 7.24 Meter ist er nun Franchise-Rekordhalter für die meisten Dreier in einem Playoff-Spiel.

Der vorige Rekordhalter, LeBron James, glänzt zum Auftakt der Ost-Finali seinerseits mit 31 Zählern, acht Rebounds und sechs Assists. Allerdings erlebt der "King" - wie schon in der Serie gegen Chicago - erneut einen Schockmoment, als er über einen Kameramann stolpert und sich wieder einmal das Fußgelenk verstaucht.

Angeführt von LeBron, den Big Men Timofey Mozgov (10; 11 Rebounds) und Tristan Thompson (14; 10 Rebounds) sowie einem nicht aufzuhaltenden Smith ("When J.R. gets hot, he is smoking hot" - Cavaliers-Coach David Blatt) übernehmen die Gäste im dritten Viertel die Kontrolle über Spiel 1.

Carrolls Verletzung

Den Hawks, bei denen DeMarre Carroll (5) auslässt und die Big Men Paul Millsap (13) und Al Horford (16) kein Faktor sind, gelingt Mitte der zweiten Spielhälfte über eine Strecke von fast sieben Minuten kein einziges Fieldgoal.

Zwischenzeitlich beträgt der Rückstand bis zu 18 Punkte. Weil sich aber zumindest Jeff Teague (27) und Ersatz-Spieler Kent Bazemore (10) gegen die Niederlage stemmen, verkürzt Atlanta in der Schlussminute auf 87:91.

Doch am Ende stehen die Hawks nicht nur mit leeren Händen da, sondern müssen wohl zumindest im kommenden Spiel auf Topscorer Carroll verzichten. Der Forward zieht sich beim Zug zum Korb eine nicht näher definierte "Verstauchung" des linken Knies zu und geht unter großem Schmerz zu Boden. Ein MR am Donnerstag soll Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Auch Cavs-Guard Kyrie Irving (10) gibt nach dem Spiel bekannt, dass sich seine Knieverletzung "verschlimmert" habe.

Spiel 2 steigt am Freitag erneut in Atlanta.

Spiel Datum Heim Gast Ergebnis
1 Mi. 20. Mai Hawks CAVALIERS 89:97
2 Fr. 22. Mai Hawks Cavaliers
3 So. 24. Mai Cavaliers Hawks
4 Di. 26. Mai Cavaliers Hawks
*5 Do. 28. Mai Hawks Cavaliers
*6 Sa. 30. Mai Cavaliers Hawks
*7 Mo. 1. Juni Hawks Cavaliers
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen