Überragender Durant und Pacers-Defense

Aufmacherbild
 

Die Oklahoma City Thunder und die Indiana Pacers stellen in ihrer Best-of-Seven-Conference-Halbfinal-Serie jeweils auf 2:1.

Während die Thunder ihrem Sieg einem überragenden Kevin Durant zu verdanken haben, ist bei den Pacers vor allem die Defensive der Schlüssel zum Erfolg.

LAOLA1 fasst die Spiele für dich zusammen:


Indiana Pacers (1) - Washington Wizards (5) ... 2:1

SPIEL 3: Wizards - Pacers  63:85 (33:34)

Die Indiana Pacers stellen mit einem 85:63 gegen die Washington Wizards in der Best-of-Seven-Serie auf 2:1.

Ausschlaggebend für den Erfolg ist die starke Defense der Franchise aus Indianapolis. Die 63 Punkte der Wizards sind ein Negativ-Rekord. Dem Team aus Washington gelangen nie zuvor so wenige Punkte in einem Spiel. Seit 1954 waren überhaupt nur drei Teams in den Playoffs noch offensivschwächer. Lediglich 24 der 73 Feldwurfversuche waren erfolgreich (32,9 Prozent).

Dementsprechend ernüchternd fällt die Analyse aus.  „Ein einziger Reinfall!“, gesteht Coach Randy Wittman. Drew Gooden: „Sie haben uns in der Offensive aus unserer Komfortzone gedrängt. Das war eine demütigende Erfahrung."

Die Pacers sind über weite Strecken nicht viel besser, können sich aber auf Paul George (23 Zähler, 8 Rebounds) und Roy Hibbert (14 Punkte, 3 Blocks) verlassen.

„Wir scheren uns aber nicht darum, ob unser Basketball toll anzuschauen ist oder nicht. Die anderen Teams können meinetwegen raffinierten Basketball spielen. Es ist Okay, die Spiele auch im 80er-Bereich zu gewinnen“, meint David West.

Und Paul George abschließend: „Das war wahrscheinlich das bisher hässlichste Spiel der Post-Season. Das ist unser Stil, so machen wir das. Ob es den Leuten gefällt oder nicht, wir definieren uns über unsere Defense.“


Oklahoma City Thunder (2) - L.A. Clippers (3) ... 2:1

SPIEL : Clippers - Thunder 112:118 (63:61)

Die Oklahoma City Thunder besiegen die Los Angeles Clippers mit 118:112 und stellen in der Best-of-Seven-Serie auf 2:1.

Mann des Abends ist Kevin Durant. Der 25-Jährige liefert gegen die Kalifornier wieder einmal eine beeindruckende Leistung: 36 Punkte, acht Rebounds und sechs Assists. Ebenfalls bärenstark: Teamkollege Russell Westbrook, der mit 23 Punkten, 13 Assists und acht Rebounds ganz knapp am Triple-Double vorbeischrammt.

Dabei liegen die Clippers nach drei Abschnitten noch hauchdünn vorne, ehe die Thunder mit zwei Dreiern durch Caron Butler und einem folgenden 7:1-Lauf das Kommando übernehmen.

Der Treffer durch Durant zum 113:107 war schlussendlich entscheidend. Für die Clippers ist es die erste Saisonniederlage, wenn sie mit einer Führung ins letzte Viertel gingen. Alle 35 Partien zuvor wurden gewonnen.

„Sie haben alles getroffen. Ihre Dreier, die Korbleger wichtige Second-Chance-Points. Wir hatten auch ein paar freie Würfe, aber die sind nicht reingegangen. Wir haben viel zu viel Druck auf unsere Offense aufgebaut, da unsere Defense nicht funktioniert hat“, erklärt Clippers-Coach Doc Rivers die Niederlage.

Spiel Datum Heim Gast Ergebnis
1 Mo. 5. Mai Pacers WIZARDS 96:102
2 Mi. 7. Mai PACERS Wizards 86:82
3 Fr. 9. Mai Wizards PACERS 63:85
4 So. 11. Mai Wizards Pacers
5 Di. 13. Mai Pacers Wizards
*6 Do. 15. Mai Wizards Pacers
*7 So. 18. Mai Pacers Wizards
Spiel Datum Heim Gast Ergebnis
1 Mo. 5. Mai Thunder CLIPPERS 105:122
2 Mi. 7. Mai THUNDER Clippers 112:101
3 Fr. 9. Mai Clippers THUNDER 112:118
4 So. 11. Mai Clippers Thunder
5 Di. 13. Mai Thunder Clippers
*6 Do. 15. Mai Clippers Thunder
*7 So. 18. Mai Thunder Clippers
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen