Heat drehen Spiel und gehen in Führung

Aufmacherbild
 

Die Eastern Conference Finals der NBA sorgen weiter für Spannung.

Nach der Auftakt-Niederlage der Miami Heat gegen die Indiana Pacers gelingt dem Titelverteidiger ein Doppelschlag.

Nach dem Erfolg im zweiten Duell entscheidet die Franchise aus Florida aus Spiel drei für sich.

In der best-of-seven-Serie steht es nun 2:1.

Indiana Pacers (1) - Miami Heat (2) ... 1:2

Spiel 3: Heat - Pacers 99:87 (38:42)

Der Favorit ist zurück. Und wie!

Nachdem die "best of seven"-Serie der Miami Heat gegen die Indiana Pacers nach ihrem Geschmack äußerst unglücklich verlief und der Titelverteidiger eine Niederlage hinnehmen musste, feierten LeBron James und Co. nun bereits den zweiten Sieg in Folge.

In der heimischen American Airlines Arena gelang Miami ein 99:87-Sieg. Dabei lief es zu Beginn nicht nach Wunsch. Das erste Viertel ging mit 14:21 verloren, zur Halbzeit lag das Starensemble mit 38:42 zurück.

49 Punkte von James/Wade

Dann lief es allerdings wie am Schnürchen. Angeführt von James (26 Punkte) und Dwyane Wade (23) zogen sie an den Pacers vorbei.

Keine Nerven zeigte zudem Altmeister Ray Allen. Der 38-Jährige versenkte im Schlussviertel vier Dreier und war maßgeblich daran beteiligt, den Siegeswillen Indianas zu brechen.

Spoelstra zollt Indiana Respekt

"Zu Beginn kamen wir nicht aus den Startlöchern", analysierte Heat Head Coach Erik Spoelstra. Es sei stark gewesen, "wie sie das Spiel diktiert haben", zollte er dem Gegner Respekt.

Das bessere Ende hatten schlussendlich seine Mannen, was den 43-Jährigen freute. "Es war gut zu sehen, wie wir zurückgeschlagen haben."

Spiel 4 geht in der Nacht von Montag auf Dienstag in der American Airlines Arena über die Bühne.

Spiel Datum Heim Gast Ergebnis
1 So. 18. Mai PACERS Heat 107:96
2 Di. 20. Mai Pacers HEAT 83:87
3 Sa. 24. Mai HEAT Pacers 99:87
4 Mo. 26. Mai Heat Pacers
5 Mi. 28. Mai Pacers Heat
*6 Fr. 30. Mai Heat Pacers
*7 So. 1. Juni Pacers Heat
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen