Miamis "Million Dollar Guys" machen Unterschied aus

Aufmacherbild
 

Die Eastern Conference Finals der NBA bleiben weiterhin spannend.

Nach der überraschenden Auftakt-Niederlage der Miami Heat schlägt der NBA-Champion in Spiel zwei gegen die Indiana Pacers zurück.

Die Pacers vergeben eine gute Chance, bereits vorzeitig eine Vorentscheidung zu erzwingen.

In der best-of-seven-Serie steht es nun 1:1.

Indiana Pacers (1) - Miami Heat (2) ... 1:1

Spiel 2: Pacers - Heat 83:87 (37:41)

Miami Heat ist "back in business". Der NBA-Champion gewinnt Spiel zwei der Eastern Conference Finals gegen die Indiana Pacers 87:83 und stellt in der Serie auf 1:1.

Die Pacers, angeführt von Topscorer Lance Stephenson (25 Punkte), haben die Partie über weite Strecken im Griff, ehe sich das Duo LeBronJames und Dwyane Wade die letzten 20 Punkte Miamis aufteilen.

Mit einem eindrucksvollen 12:2-Run entscheidet der NBA-Champion das Spiel noch zu seinen Gunsten. Die Spiele 3 und 4 steigen in Miami.

Entscheidung durch "Hundred Million Dollar Guys"

"Genau deshalb sind sie die 'Hundred Million Dollar Guys'", fasst Teamkollege Norris Cole die Leistung des All-Star-Duos in Worte.

Tatsächlich halten sich James und Wade lange Zeit zurück, ehe sie in der entscheidenden Schlussphase explodieren.

Wade markiert zehn Punkte im Schlussviertel, während James zwölf seiner insgesamt 22 Punkte im Finish erzielt.

"Sie sind nicht zu stoppen. Sie machen das Spiel für jeden anderen leicht, wenn sie im Angriffs-Modus sind", so Cole weiter.

"Haben Spiel bis auf die letzten Minuten kontrolliert"

Damit vermeiden die Heat auch erstmals einen 0:2-Rückstand in den Playoffs seit der ersten Runde 2010.

Dabei schaut es lange Zeit danach aus, denn die Pacers halten den Konkurrenten an der kurzen Linie.

Dass das bisher in den Playoffs strauchelnde Team aus Indianapolis die Partie noch aus der Hand gibt, hat es sich selbst zuzuschreiben.

"Wir haben das ganze Spiel kontrolliert, bis auf die letzten paar Minuten", ärgert sich Guard George Hill.

Pacers schenken Vorsprünge her

Mit 2:07 Minuten auf der Uhr im dritten Quarter hat Indiana noch einen 63:56-Vorsprung auf der Haben-Seite.

Doch zwei Dreier von Cole und Chris Bosh lassen den Vorsprung vor dem Schluss-Abschnitt auf einen Punkt schrumpfen.

Eine erneute Führung von vier Punkten 7:19 Minuten vor der Schlusssirene (73:69) wird ebenfalls vergeben.

Einen Dreier von James kontert Roy Hibbert mit einem Hook-Shot, ehe Ersterer mit sechs Punkten hintereinander den 12:2-Run startet.

Die "Hundred Million Dollar Guys" haben es gerichtet. Doch noch ist die Serie jung.

Spiel Datum Heim Gast Ergebnis
1 So. 18. Mai PACERS Heat 107:96
2 Di. 20. Mai Pacers HEAT 83:87
3 Sa. 24. Mai Heat Pacers
4 Mo. 26. Mai Heat Pacers
5 Mi. 28. Mai Pacers Heat
*6 Fr. 30. Mai Heat Pacers
*7 So. 1. Juni Pacers Heat
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen