Philadelphia überrascht in Chicago - Lakers siegen

Aufmacherbild
 

Den Philadelphia 76ers gelingt im zweiten Spiel der ersten NBA-Playoff-Runde eine Überraschung.

Das in der Regular Season achtplatzierte Team gewinnt bei der besten Mannschaft nach dem Grunddurchgang, den Chicago Bulls, klar mit 109:92.

Ohne Rose keine Chance

Ohne ihren verletzten Superstar Derrick Rose (Kreuzbandriss) ist für die Hausherren nicht viel zu holen.

"Es ist sehr enttäuschend", sagt Joakim Noah, der mit 21 Punkten Bulls-Topscorer ist. "Wir haben offensiv und defensiv nicht gut gespielt."

Vor allem im dritten Viertel (14:36) sind die Gastgeber völlig von der Rolle. In der Serie steht es nun 1:1, die nächsten beiden Spiele steigen in Philadelphia.

Lakers stellen auf 2:0

Einen großen Schritt Richtung zweite Runde machen hingegen die Los Angeles Lakers, die zu Hause Denver mit 104:100 in die Knie zwingen.

Überragender Mann ist wie so oft Superstar Kobe Bryant (38 Punkte).

"Wir kommen immer besser in Fahrt. Es ist hart gegen uns zu spielen, weil du im Prinzip drei Jungs von uns doppeln musst", lobt Bryant auch seine Mitspieler Bynum und Gasol.

Die Lakers reisen nun mit einem 2:0 nach Denver.

Boston zurück

Boston kämpft sich dank eines entfesselt spielenden Paul Pierce (36 Punkte, 14 Rebounds) gegen Atlanta in der Serie auf 1:1 zurück, gewinnt bei den Hawks 87:80.

"Ich habe eine Menge Erfahrung und eine Menge Selbstvertrauen. Du glaubst an dich, dein Coach glaubt an dich, dein Team glaubt an dich - es ist eine Kombination aus all diesen Dingen", so Pierce.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen