Hawks in Führung - Grizzlies in der nächsten Runde

Aufmacherbild
 

Die Atalanta Hawks machen einen wichtigen Schritt in Richtung zweite Playoff-Runde und stellen gegen die Brooklyn Nets dank eines 107:97 in Spiel 5 auf 3:2 ("best of seven").

Die erste Runde hinter sich haben hingegen die Memphis Grizzlies. Das Team aus Tennessee schlägt die Portland Trail Blazers vor eigenem Publikum 99:93 und entscheidet damit die Serie klar mit 4:1 für sich.

LAOLA1 fasst die zwei Begegnungen zusammen:


ATLANTA HAWKS (1) vs. BROOKLYN NETS (8) - 3:2

SPIEL 5: Hawks - Nets 107:97 (53:44)

In einer unerwartet engen "best-of-seven"-Serie legen die Atlanta Hawks gegen die Brooklyn Nets erneut vor. Das Team aus Georgia holt sich Spiel 5 mit 107:97 und stellt auf 3:2.

Den vermeintlichen Grundstein für den Sieg legen die Hawks dabei zum ehestmöglichen Zeitpunkt. Das erste Viertel geht mit 33:16 an das Heimteam. Vor allem DeMarre Carroll läuft heiß, beendet das Spiel später mit acht Field Goals (aus 15 Versuchen) und ist mit 24 Punkten auch Topscorer der Begegnung.

Angeführt von einer starken Bank rund um Alan Anderson (23; 7 Rebounds) und Jarrett Jack (18; 6 Assists) gestalten die Nets jedoch auch Spiel 5 erneut eng. Auch als die Hawks in Halbzeit zwei ihre Dreier-Frequenz nach oben schießen lassen (7/15 Dreier im dritten und vierten Viertel) und auf 73:60 davonziehen, steckt Brooklyn nicht auf. Kurz vor dem Ende steht es zwischenzeitlich nur noch 97:95.

Horford, Teague trotz Verletzungen Sieggaranten

Schlussendlich behält Atlanta aber - trotz der in Halbzeit zwei erlittenen Verletzungen von Al Horford (Finger) und Jeff Teague (Knöchel) - die Nerven. Vor allem die angeschlagenen Spieler tragen die Hawks. Horford überragt mit 20 Punkten (10/17), 15 Rebounds und fünf Vorlagen. Teague gelingen ebenso viele Zähler und acht Assists. "In den Playoff hast du keine Verletzungen", wird Carroll später sagen.

Teague ist es auch, der das Spiel mit sechs Punkten in der Schlussminute nach Hause bringt. Sein Gegenüber, Deron Williams, bleibt mit lediglich fünf Punkten über die gesamte Spieldauer blass - wie auch die übrigen Starter. Brook Lopez benötigt für seine 15 Punkte 13 Würfe und greift sich nur drei Rebounds, Thad Young scort elf Zähler. Bester Starter ist Joe Johnson (18).

Die Serie keht am Freitag für Spiel 6 nach Brooklyn zurück, wo sich die Nets gegen das Aus wehren.


MEMPHIS GRIZZLIES (5) vs. PORTLAND TRAIL BLAZERS (4) - 4:1

SPIEL 5: Grizzlies - Blazers 99:93 (46:39)

Die Memphis Grizzlies geben sich bei der Rückkehr ins heimische FedEx-Forum keine Blöße und antworten mit einem 99:93 auf die Niederlage in Spiel 4. Der Heimsieg beschließt die Erstrunden-Serie (4:1) und somit das Aus für die Blazers.

Angeführt werden die Grizzlies, bei denen Point Guad und Taktgeber Mike Conley nach seiner Gesichtsoperation weiter nur Zuschauer ist, von Marc Gasol. Der spanische Center dominiert mit 26 Punkten (9/15) und 14 Rebounds an beiden Enden des Feldes. Unterstützung erhält er vom effizienten Courtney Lee (20; 8/12 aus dem Feld) Big-Man-Kollege Zach Randolph (16).

Für die Highlights des Spiels sorgt "Oldie" Vince Carter. Der 38-Jährige (9 Punkte) missachtet die Präsenz von "Väterchen Zeit" gleich zweimal als er mit krachenden Dunkings in Halbzeit eins an seine "Vinsanity"-Zeiten erinnert.

Nur ein Youngster wehrt sich

Auf Seiten der Portland Trail Blazers lassen die Starter komplett aus. Damian Lillard (22), LaMarcus Aldridge (14), Nicolas Batum (6), Robin Lopez (4) und Arron Afflalo (0) treffen nur 16 ihrer 52 Würfe aus dem Feld.

Ohne der Explosion von Bank-Youngster C.J. McCollum, der 33 Punkte auflegt und dabei sieben seiner elf Dreier versenkt, hätten die Blazers wohl einen völligen "Blow Out" erlebt. Dank McCollum hielt Portland das Spiel aber bis ins Schlussviertel offen. Die Vorentscheidung fällt rund 3 Minuten vor dem Ende, als Nick Calathes (6) mit einem Jumpshot auf 87:78 stellt.

Während die Blazers zum siebenten Mal in den vergangenen acht Jahren in Runde eins scheitern, erreicht Memphis zum dritten Mal in den letzten fünf Jahren die Western Conference Semifinals. Die Grizzlies treffen dort auf die Golden State Warriors. Spiel 1 steigt schon am Sonntag in Oakland.

Spiel

Datum

Heim

Gast

Ergebnis

1

So. 19. April

HAWKS

Nets

99:92

2

Mi. 22. April

HAWKS

Nets

96:91

3

Sa. 25. April

NETS

Hawks

91:83

4

Mo. 27. April

NETS

Hawks

120:115 OT

5

Mi. 29. April

HAWKS

Nets

107:97

6

Fr. 1. Mai

Nets

Hawks

*7

So. 3. Mai

Hawks

Nets

Spiel

Datum

Heim

Gast

Ergebnis

1

So. 19. April

GRIZZLIES

Blazers

100:86

2

Mi. 22. April

GRIZZLIES

Blazers

97:82

3

Sa. 25. April

Blazers

GRIZZLIES

109:115

4

Mo. 27. April

BLAZERS

Grizzlies

99:92

5

Mi. 29. April

Grizzlies

Blazers

99:93

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen