Pelicans verspielen Riesen-Vorsprung

Aufmacherbild
 

Im ersten Playoff-Heimspiel seit vier Jahren verspielen die New Orleans Pelicans einen sicher geglaubten Sieg. Die Golden State Warriors holen im Schlussviertel 20 Punkte auf und gewinnen 123:119 nach Overtime und damit auch Spiel 3 der "best-of-seven"-Serie.

Ebenfalls mit einem Bein in der zweiten Runde stehen Cleveland und Chicago. Die Cavaliers gewinnen im Boston Garden 103:95 und liegen ebenso 3:0 in Front wie die Bulls, die beim 113:106 gegen Milwaukee zwar in zwei Overtimes müssen, aber von einem starken Derrick Rose zum Sieg getragen werden.

Geht man nach den Geschichtsbüchern, können die drei Favoriten für die nächste Runde planen. In der NBA holte noch nie ein Team einen 0:3-Rückstand auf.

LAOLA1 fasst die drei Spiele zusammen:


GOLDEN STATE WARRIORS (1) vs. NEW ORLEANS (8) - 3:0

SPIEL 3: Pelicans - Warriors 119:123 (63:52, 108:108)

Was für eine Aufholjagd! Das beste Team der NBA, die Golden State Warriors, stellt beim 123:119-Overtime-Sieg in New Orleans den Spielverlauf im Schlussviertel auf den Kopf, holt 20 Punkte auf und kommt so zur vorentscheidenden 3:0-Führung in der "best-of-seven"-Serie.

Wer, wenn nicht Stephen Curry, der es insgesamt auf 40 Punkte (7/18 Dreier) und neun Asssists bringt, schießt seine Farben mit zwei Dreier in den Schlusssekunden überhaupt erst in die Verlängerung.

Obwohl auch Draymond Green (12; 17 Rebounds) und Klay Thompson (28) ein gutes Spiel machen, sehen die New Orleans Pelicans lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Angeführt wird das Team aus Louisiana, das sein erstes Playoff-Heimspiel unter neuem Namen bestreitet, naturgemäß von Anthony Davis, der 29 Zähler und 15 Rebounds verbucht. Von der Bank zeigen Ryan Anderson (26) mit 10/14 aus dem Feld, Norris Cole (16) und Jrue Holiday (10) auf. Tyreke Evans erzielt 19 Punkte.

Pelicans zeigen Nerven

Im vierten Viertel brechen die Pelicans dann jedoch ein, geben den Abschnitt mit 19:39 an die Warriors ab, um in der Overtime (15:11) schließlich zu unterliegen. Bei Davis und seinen Teamkollegen flattern die Nerven. Der Big Man selbst vergibt vor Currys Dreier zum Ausgleich zwei Sekunden vor Schluss einen seiner beiden Freiwürfe.

Bereits am Samstag bietet sich für die Pelicans in Spiel 4 die Chance zur Revanche. Mehr als Schadensbegrenzung ist aber nun nicht mehr zu erwarten.

Ein Fun-Fact zum Schluss: Zum 357. Mal in der Franchise-Geschichte, gingen die Warriors mit einem 20-Punkte-Defizit in das Schlussviertel. 356 Mal setzte es eine Niederlage


CHICAGO BULLS (3) vs. MILWAUKEE BUCKS (6) - 3:0

SPIEL 3: Bucks - Bulls 106:113 (53:49, 95:95, 101:101)

Ebenfalls in die Overtime müssen die Chicago Bulls beim 113:106-Auswärtssieg über Milwaukee in Spiel 3.

Nachdem die Bucks, angeführt von Giannis Antetokounmpo (25 Punkte und 12 Rebounds) in Halbzeit eins zwischenzeitlich mit 18 Punkten führen, zieht Ex-MVP Derrick Rose das Spiel spätestens im dritten Viertel an sich. Der Point Guard bringt es schlussendlich auf 34 Zähler (12 von 23 aus dem Feld, 5 von 9 Dreier) und acht Assists.

Als die Bulls 1:30 vor dem Ende der 48 Minuten dank eines Acht-Punkte-Vorsprungs schon wie der sichere Sieger aussehen, kommt Milwaukee dank Khris Middleton, der jene acht seiner 18 Punkte folgen lässt, noch zum Ausgleich.

Chicago mit 8:0-Run in zweiter Overtime

Am Ende der ersten Verlängerung scheitern Jimmy Butler (24 Punkte) und OJ Mayo (8) mit ihren potenziellen Game-Winning-Shots. In der zweiten Overtime gelingt den Bulls mit acht Punkten in Serie ein Blitzstart, der Schlussendlich zum Sieg reicht. Pau Gasol (17; 14 Rebounds), Tony Snell (16) und Mike Dunleavy (12) scoren für Chicago zweistellig.

Auf Seiten der Bucks gelingt das neben Giannis und Middleton auch Michael Carter-Williams (19; 9 Assists), John Henson (15; 14 Rebounds) und Jared Dudley (11).

Spiel 4 steigt am Samstag.

Spiel

Datum

Heim

Gast

Ergebnis

1

Sa. 18. April

WARRIORS

Pelicans

106:99

2

Mo. 20. April

WARRIORS

Pelicans

97:87

3

Do. 23. April

Pelicans

WARRIORS

119:123 OT

4

Sa. 25. April

Pelicans

Warriors

*5

Di. 28. April

Warriors

Pelicans

*6

Fr. 1. Mai

Pelicans

Warriors

*7

So. 3. Mai

Warriors

Pelicans


CLEVELAND CAVALIERS (2) vs. BOSTON CELTICS (7) - 3:0

SPIEL 3: Celtics - Cavaliers 95:103 (48:56)

Ähnlich wie die ersten beiden Spiele der "best-of-Seven"-Erstrunden-Serie bleibt Boston auch im ersten Heimspiel im Boston Garden im Grunde über die gesamte Spielzeit in Schlagdistanz. Zum Sieg reicht es aber erneut nicht. LeBron James führt sein Team mit 31 Punkten und elf Rebounds zu einem 103:95-Erfolg und der 3:0-Führung in der Serie.

Erstmals in dieser Postseason knackt auch Kevin Love (23; 6/10 Dreier) die 20-Punkte-Marke. Der Power Forward greift sich zudem neun Rebounds und trifft zwei wichtige Dreier, nachdem Evan Turner das Spiel 2:45 vor dem Ende auf 92:95 verkürzt. "Kevin war großartig. Er war an beiden Enden des Feldes engagiert", lobt Coach David Blatt.

Kyrie Irving (13) und J.R. Smith (15) verbuchen durchschnittliche Abende, Tristan Thompson (12; 7 Rebounds) liefert erneut eine solide Bank-Performance ab.

Auf Seiten der Celtics ist Turner mit 19 Zählern und je acht Rebounds und Assists der beste Mann auf dem Feld. Unterstützung erhält er von Avery Bradley (18) und den Reservisten Crowder (16; 7 Rebounds) und Sullinger (10; 8 Rebounds). Auch Tyler Zeller (9, 6, 6) erwischt - wie fast alle seiner Teamkollegen - einen soliden Abend.

Dennoch geht Cleveland mit 3:0 in Führung und kann bereits am Sonntag den Sweep perfekt machen.

Spiel

Datum

Heim

Gast

Ergebnis

1

Sa. 18. April

BULLS

Bucks

103:91

2

Mo. 20. April

BULLS

Bucks

91:82

3

Do. 23. April

Bucks

BULLS

106:113 2OT

4

Sa. 25. April

Bucks

Bulls

*5

Mo. 27. April

Bulls

Bucks

*6

Do. 30. April

Bucks

Bulls

*7

Sa. 2. Mai

Bulls

Bucks

Spiel

Datum

Heim

Gast

Ergebnis

1

So. 19. April

CAVALIERS

Celtics

113:100

2

Di. 21. April

CAVALIERS

Celtics

99:91

3

Do. 23. April

Celtics

CAVALIERS

95:103

4

So. 26. April

Celtics

Cavaliers

*5

Di. 28. April

Cavaliers

Celtics

*6

Do. 30. April

Celtics

Cavaliers

*7

Sa. 2. Mai

Cavaliers

Celtics

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen