Krimi geht an Hawks, Gala von den Warriors

Aufmacherbild
 

Die Golden State Warriors drehen in Spiel 5 der NBA-Conference Semifinals gegen die Memphis Grizzlies richtig auf und setzen sich klar mit 98:78 durch.

In der best-of-7-Serie liegt das beste Team der Regular Season nun mit 3:2 voran, noch ein Sieg fehlt auf die ersten Conference-Finals seit 1976. Überragend ist einmal mehr Stephen Curry mit 18 Punkten (6 Dreier), 7 Rebounds, 5 Assists und 6 Steals.

Die Atlanta Hawks gehen dank eines 82:81 gegen Washington ebenfalls 3:2 in der Serie in Front.

LAOLA1 fasst die zwei Begegnungen der Nacht zusammen:

GOLDEN STATE WARRIORS (1) vs. MEMPHIS GRIZZLIES (5) - 3:2

SPIEL 5: Warriors - Grizzlies -  98:78 (49:41)

Die Golden State Warriors finden in den NBA-Playoffs gerade rechtzeitig wieder zu ihrer Topform zurück.

Das beste Team der Regular Season stellt mit einem klaren 98:78-Heimsieg gegen die Memphis Grizzlies in der "best-of-7"-Serie auf 3:2 und ist damit nur noch einen Sieg von den ersten Conference Finals seit 1976 entfernt.

Klay Thompson steuert insgesamt 21 Punkte bei, auch Point Guard Steph Curry (18 Punkte) zeigt mit sechs Dreiern, sieben Rebounds, fünf Assists eine herausregende Leistung.

Bei den Grizzlies muss Defensiv-Ass Tony Allen wegen einer Oberschenkelverletzung passen. Die Gäste sind vor allem von außen wieder völlig ungefährlich, Jeff Green, Vince Carter und Mike Conley versenken zusammen nur einen von zehn Dreiern.

Die Warriors haben nun in der Nacht auf Samstag in Spiel 6 die Möglichkeit, alles klar zu machen.


ATLANTA HAWKS (1) vs. WASHINGTON WIZARDS (5) - 3:2

SPIEL 5: Hawks - Wizards 82:81 (41:47)

Die Hawks entscheiden in Spiel 5 einen wahren Krimi für sich!

Mit einem dramatischen 82:81 (41:47)-Heimerfolg gegen Washington geht Atlanta in der "best of seven"-Serie mit 3:2 in Führung.

Atlanta hat im letzten Viertel zunächst mit einer siebenminütigen Durststrecke zu kämpfen, fightet sich dann aber binnen fünf Minuten von 63:70 auf 78:73.

Dennoch bringt Paul Pierce die Wizzards acht Sekunden vor Schluss mit einem Dreier wieder in Führung. Dabei rennt er sogar Temkollege John Wall (15 Punkte, 7 Assists) über den Haufen, der erstmals seit seinen multiplen Knochenbrüchen aus Spiel 1 wieder am Parkett steht.

Auf Seiten der Hawks vergibt Dennis Schröder den möglichen Siegtreffer, aber Center Al Horford ist zur Stelle und trifft in den letzten Sekunden zum Sieg. Insgesamt gelingen ihm 23 Zähler und elf Rebounds.

Spiel 6 steigt in der Nacht auf Samstag in Washington, wobei die Hawks mit einem Auswärtssieg den Sack zumachen können.

Spiel

Datum

Heim

Gast

Ergebnis

1

So. 3. Mai

WARRIORS

Grizzlies

101:86

2

Di. 5. Mai

Warriors

GRIZZLIES

90:97

3

Sa. 9. Mai

GRIZZLIES

Warriors

99:89

4

Mo. 11. Mai

Grizzlies

WARRIORS

84:101

5

Mi. 13. Mai

WARRIORS

Grizzlies

98:78

6

Fr. 15. Mai

Grizzlies

Warriors

*7

So. 17. Mai

Warriors

Grizzlies

Spiel

Datum

Heim

Gast

Ergebnis

1

So. 3. Mai

Hawks

WIZARDS

98:104

2

Di. 5. Mai

HAWKS

Wizards

106:90

3

Sa. 9. Mai

WIZARDS

Hawks

103:101

4

Mo. 11. Mai

Wizards

HAWKS

101:106

5

Mi. 13. Mai

HAWKS

Wizards

82:81

6

Fr. 15. Mai

Wizards

Hawks

*7

Mo. 18. Mai

Hawks

Wizards

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen