Miami Heat ziehen ins NBA-Finale ein

Aufmacherbild
 

Die Miami Heat stehen als erst dritter Klub (2x Boston, 1x Lakers) zum vierten Mal in Folge im Finale der NBA.

Der Titelverteidiger setzte sich in der Nacht auf Samstag in der eigenen Halle mit 117:92 (60:34) gegen die Indiana Pacers durch.

Superstar LeBron James und Chris Bosh erzielten jeweils 25 Punkte für die Gastgeber. Bei Indiana konnte nur Paul George mit 29 Zählern überzeugen.

Gegner in der am 5. Juni beginnenden Final-Serie ist entweder San Antonio oder Oklahoma City (3:2).

Indiana Pacers (1) - MIAMI HEAT (2) ... 2:4

Spiel 6: Heat - Pacers 117:92 (60:34)

Die Heat machten im sechsten Spiel der Final-Serie im Osten bereits in der ersten Hälfte alles klar, als ihnen ein beeindruckender 54:21-Lauf gelang.

Für die Pacers ist das Aus gegen Miami ein bekanntes Gefühl: Zum bereits dritten Mal in Folge zogen sie in den Playoffs gegen die Heat den Kürzeren.

Miami mit einigen Bestmarken

Dabei erspielte sich Indiana in der Regular Season mühsam den wichtigen Heimvorteil. Am Ende setzte sich aber erneut die Millionen-Truppe aus dem Sunshine State durch.

Miami durfte sich durch den Erfolg über einige neue Bestmarken freuen: So stellten die Heat mit elften Playoff-Heimsieg hintereinander einen klubinternen Rekord auf. Seit den NBA-Finals 2011 gegen die Dallas Mavericks verlor Miami keine Playoff-Serie mehr.

Und auch LeBron James hatte einen speziellen Grund zur Freude: Für den Superstar war es der bereits 100. Playoff-Sieg seiner Karriere.

Spiel

Datum

Heim

Gast

Ergebnis

1

So. 18. Mai

PACERS

Heat

107:96

2

Di. 20. Mai

Pacers

HEAT

83:87

3

Sa. 24. Mai

HEAT

Pacers

99:87

4

Mo. 26. Mai

HEAT

Pacers

102:90

5

Mi. 28. Mai

PACERS

Heat

93:90

6

Fr. 30. Mai

HEAT

Pacers

117:92

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen