Clippers nicht aufzuhalten

Aufmacherbild
 

Clippers erarbeiten sich 16. Sieg en suite

Aufmacherbild
 

Die NBA stellt sich derzeit nur eine Frage: Wer stoppt die Los Angeles Clippers?

Das Team um die Stars Blake Griffin und Chris Paul ist derzeit nicht aufzuhalten. Gegen die Utah Jazz setzen sich die Kalifornier nach einer fulminanten Aufholjagd mit 116:114 (48:58) durch.

Im Mittelpunkt steht dabei Point Guard Paul, der mit 29 Punkten zum Topscorer seines Teams avanciert.

19-Punkte-Rückstand aufgeholt

Im Laufe des dritten Spielabschnitts liegen die Jazz bereits mit 19 Zählern in Front. Danach drehen die Clippers aber auf und kämpfen sich mit einer Serie von 29:14 Punkten vor dem finalen Viertel auf vier Punkte heran.

Im Schlussabschnitt wächst der Rückstand zwischenzeitlich auf fünf Punkte an, dreieinhalb Minuten vor der Schlussirene gelingt Jordan DeAndre von der Freiwurflinie der Führungswechsel zu Gunsten der Gäste.

Danach geht es Hin und Her. Letztlich ist es wieder Chris Paul, der mit den letzten sieben Punkten für sein Team die Weichen auf Sieg stellt. Jazz-Shooting-Guard Randy Foye scheitert mit einem Dreier-Versuch während der Schlussirene.

Mit nunmehr 16 Siegen in Folge halten die Clippers bei der fünftlängsten Erfolgsserie in den letzten zehn Jahren der NBA. Die längste "Winning-Streak" der Geschichte gelang den Stadtrivalen Lakers in der Saison 1971/72 mit 33 ungeschlagenen Partien en suite.

Mavericks verlieren schon wieder

Deutlicher verläuft das Heimdebüt von Dirk Nowitzki nach seiner Knieverletzung. Allerdings zu Ungunsten der Mavericks. Gegen die Denver Nuggets setzt es eine herbe 85:106-Pleite.

Damit beziehen die Texaner ihre fünfte Niederlage in Folge. Das ist ihre schlechteste Serie seit fast zwei Jahren.

In der Eastern Conference setzt es für Leader Miami eine überraschende Niederlage gegen den Zwölften aus Detroit.

Trotz 35 Punkten von LeBron James siegen die Pistons vor heimischem Publikum mit 109:99 (52:58).

Knicks unterliegen ohne Anthony

Die New York Knicks müssen sich ohne Carmelo Anthony zu Hause den Sacramento Kings knapp 105:106 geschlagen geben.

Die weiteren Ergebnisse:  Orlando Magic - Washington Wizards 97:105, Charlotte Bobcats - Brooklyn Nets 81:97, Atlanta Hawks - Cleveland Cavaliers 102:94, Toronto Raptors - New Orleans Hornets 104:97.

Phoenix Suns - Indiana Pacers 91:97, Houston Rockets - San Antonio Spurs 116:122, Los Angeles Lakers - Portland Trail Blazers 104:87, Philadelphia 76ers - Golden State Warriors 89:96.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen