Lakers und Heat mit Heimpleiten

Aufmacherbild
 

Heimniederlagen für Lakers und Heat

Aufmacherbild
 

Die Los Angeles Lakers verlieren am Sonntag in der NBA zu Hause 96:98 (52:49) gegen die Indiana Pacers.

Daran ändern auch 33 Punkte von Superstar Kobe Bryant nichts.

Für die Lakers ist es erst die zweite Heim-Niederlage in dieser Saison.

Hibbert mit gebrochener Nase

Held des Tages ist Roy Hibbert, der sich im ersten Viertel bei einem Foul gegen Bryant selbst die Nase bricht, trotzdem weiterspielt und im letzten Viertel acht seiner insgeamt 18 Punkte erzielt.

"Es hat eigentlich gar nicht so arg weh getan", meint der Indiana-Center nach der Partie. "Es war kein Doktor da, der die Nase wieder einrenken hätte können."

"Ich bin ein harter Kerl"

"Ich bin ein harter Kerl und ich wollte einfach weiterspielen, damit wir noch den Sieg holen. Das Spiel war wirklich wichtig für uns!"

Mit dem elften Sieg aus 15 Spielen legen die Pacers ihren besten Start seit 2003 hin.

Auch Miami verliert

Einen Ausrutscher leisten sich neben den Lakers allerdings auch die Miami Heat, die sich ebenfalls zu Hause den Milwaukee Bucks mit 82:91 (41:46) geschlagen geben müssen.

In Abwesenheit von Dwyane Wade (Sprunggelenksverletzung) erzielt LeBron James 28 Punkte und 13 Rebounds.

Damit rutschen die Heat in der Eastern Conference auf den sechsten Platz ab.

Die Los Angeles Clippers feiern einen 103:91 (49:37)-Heimsieg über die Toronto Raptors.

Die Boston Celtics gewinnen 100:94 (49:40) bei den Washington Wizards und die New Jersey Nets siegen vor eigenem Publikum 97:87 (58:42) gegen die Charlotte Bobcats.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen