Thunder machen das Dutzend voll

Aufmacherbild
 

Durant nicht zu stoppen, Thunder nicht zu toppen

Aufmacherbild
 

Oklahoma City Thunder macht das Dutzend voll. In der Nacht auf Donnerstag feiern sie mit dem 100:92 bei den Atlanta Hawks den bereits zwölften Sieg in Folge.

Herausragend ist dabei Kevin Durant, der es auf 41 Punkte und 13 Rebounds bringt. Mit Russell Westbrook (17 Punkte, 12 Rebounds) schafft ein weiterer OKC-Akteur ein Double-Double.

Mit einer Bilanz von 21:4-Siegen ist Oklahoma City weiterhin das Top-Team der NBA.

Weiters geht die Schlacht um New York dank Comebacker Carmelo Anthony mit 100:86 zum dritten Mal an die Knicks.

"Nicht zu stoppen"

Bei Oklahoma City ist gegen die Hawks Arbeitsteilung das bestimmende Motto. Insbesondere zwischen Durant und Westbrook.

Während Letzterer in der ersten Halbzeit mit 21 Zählern federführend ist, macht Ersterer dann in Halbzeit zwei mit deren 28 den Deckel drauf.

"Da gibt es Abende, an welchen der eine ein gutes Händchen hat, und andere, an denen der andere eines hat", freut sich Thunder-Coach Scott Brooks über die aktuelle Funktionsweise seiner Truppe.

Dass Durant scoren kann, ist ausreichend bekannt. Bei Atlanta hatte man sich für den Schlüsselspieler deshalb auch etwas überlegt.

"Wir haben ihn gedoppelt, wir haben gegen ihn in der Zone verteidigt", zuckt Hawks-Trainer Larry Drew mit den Schultern. "Er hat aber noch immer seine Würfe angebracht. Du kannst ihn nicht stoppen, wenn er so drauf ist wie heute."

Das auf Durant abgestimmte Verteidigungsverhalten zeigte Wirkung, allerdings nicht in dem erhofften Ausmaß. Denn der 24-Jährige gibt im Anschluss zu, einige durchaus "fragwürdige" Versuche unternommen zu haben.

"Aber meine Teamkollegen wollten, dass ich sie nehme", rechtfertigt er sich. Die Hawks fallen im Osten mit 15:8 auf den dritten Platz hinter New York und Miami zurück.

Auf Melo ist Verlass

Carmelo Anthony beweist bei seinem Comeback nach Verletzung, wie wertvoll er für die Knicks ist. Der 28-Jährige ist mit 31 Punkten der Topscorer im Prestige-Duell gegen die Nets.

Unterstützt wird Melo von Teamkollege Tyson Chandler, der mit 16 Punkten und zwölf Rebounds ein Double-Double schafft. J.R. Smith steuert 19 Zähler bei.

Nach der ersten Saison-Niederlage vor eigenem Publikum gegen Jeremy Lin und die Houston Rockets am Montag sind die Knicks zurück auf der Siegerstraße und schrauben ihre Heim-Bilanz auf ein beeindruckendes 11:1.

"Ein MVP-Kandidat"

Nach zwei knappen Siegen in Brooklyn demonstrieren die Knicks im Madison Square Garden, dass sie heuer klar vor den Lokalrivalen zu stellen sind.

Nicht neu ist, dass sich Anthony gegen die Nets in besonderer Spiellaune zeigt. In den bisherigen drei Aufeinandertreffen scorte er im Schnitt satte 37 Mal.

Ein Mitgrund, warum auch sein Coach Mike Woodson voll des Lobes für seinen Star ist: "Kein Zweifel, dass er ein MVP-Kandidat ist, er spielt auf einem beängstigend hohen Level."

Clippers-Serie geht weiter

Die Siegesserie der Los Angeles Clippers reißt nicht ab. Die Kalifornier feiern durch ein 93:77 zuhause über die New Orleans Hornets bereits den elften Erfolg am Stück, was einen neuen Klubrekord bedeutet.

Highscore-Games sehen die Zuschauer in Sacramento und Houston. die Kings besiegen die Golden State Warriors mit 131:127 und die Rockets schlagen Philadelphia 125:103. James Harden legt den 76ers 33 Zähler in das Körbchen.

Weiters fahren die Memphis Grizzlies mit einem 90:80 vor eigenem Publikum über die Milwaukee Bucks den dritten Sieg in Serie ein. Die Boston Celtics fahren gegen Cleveland mit 103:91 den erwarteten Erfolg ein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen