Lakers mit Rücken zur Wand

Aufmacherbild
 

Lakers gegen Thunder vor dem frühen Aus

Aufmacherbild
 

Die Los Angeles Lakers stehen in Playoff-Runde zwei mit dem Rücken zur Wand.

Nach der 100:103-Niederlage gegen die Oklahoma City Thunder steht es in der Playoff-Serie schon 1:3.

Hauptverantwortlich für den Thunder-Sieg waren die üblichen Verdächtigen: Russell Westbrook verzeichnet 37 Punkte, sein kongenialer Partner Kevin Durant warf 31 Punkte und holte sich gleich dreizehn Rebounds.

Lakers dominieren erste Halbzeit

Am Tag nach der rekordverdächtigen Freiwurfleistung schlossen die Lakers in den ersten zwei Vierteln nahtlos an die Leistung vom Vortag an. Der Vorsprung von bis zu vierzehn Punkten schmolz aber nach und nach.

In den letzten acht Minuten erzielten die Gäste aus Oklahoma vierzehn Punkte mehr als die Hausherren und Kevin Durant besiegelte mit einem Dreipunkter vierzehn Sekunden vor dem Ende den Sieg.

Spurs mit Aufholjagd

Die San Antonio Spurs bauten mit dem 96:86-Auswärtssieg gegen die Los Angeles Clippers ihre Führung in der Serie auf 3:0 aus, ihre Siegesserie aus der Regular Season hält gar schon 17 Spiele.

Mit einem überfallsartigen Start zogen die Hausherren im Staples Center schnell davon. Nach einem Viertel stand es schon 33:11, später beträgt der Rückstand der Spurs gar schon 24 Punkte.

Spurs geben Vollgas

Dann starteten Tim Duncan und Co. aber eine denkwürdige Aufholjagd. Das Highlight der Gewaltleistung war ein 24:0-Run, auf dem die Clippers keine Antwort mehr fanden.

Mit Duncan (19 Punkte, 13 Rebounds), Tony Parker (23 Punkte, 10 Assists), Blake Griffin (28 Punkte, 16 Rebounds) und Chris Paul (12 Punkte, 11 Assists) schafften gleich vier Spieler ein Double-Double.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen