Miami Heat verlängern Siegesserie auf 23 Spiele

Aufmacherbild
 

Was für ein Match!

Die Miami Heat verlängern mit einem 105:103-Sieg bei den Boston Celtics ihre Siegesserie auf 23 Spiele.

Im TD Garden hat das Starensemble schwer zu kämpfen, setzt sich am Ende aber dennoch durch.

Celtics starten furios

Die Gastgeber starten unheimlich stark in die Partie. Angeführt von einem überragendem Jeff Green, der mit 43 Zählern einen neuen persönlichen Rekord aufstellt, ziehen die Celtics davon.

Nach dem Anfangsviertel führen die Hausherren mit 31:19. Sollte sich die Geschichte wiederholen und Boston eine 22-Spiele-Siegesserie brechen? Auf den Tag genau vor fünf Jahren vollbrachten Garnett und Co. dieses Kunststück gegen die Houston Rockets (zum Bericht).

Miami kommt zurück

In der Folge nehmen aber die Gäste das Heft in die Hand. Einmal mehr ist es LeBron James, der mit teils spektakulären Punkten das Comeback einleitet.

Zur Halbzeit liegt Miami dennoch mit 53:59 in Rückstand.

Unglaubliche Schlussphase

Das Match nimmt immer mehr Fahrt auf. Die Celtics lassen, mit ihrem sensationellen Publikum im Rücken, nicht locker.

Knapp zehn Sekunden vor Schluss beweist James, warum er als der beste Spieler der Gegenwart gilt. Der 28-Jährige nimmt einen schweren, weiten Zweier und versenkt ihn.

Doch Boston hat noch genügend Zeit, den Ausgleich oder gar den Sieg zu besorgen. Paul Pierce übernimmt die Verantwortung und wirft sieben Sekunden vor Ende einen Dreier: Daneben!

Zweitlängste Siegesserie der Geschichte

Die Heat spielen die restliche Zeit herunter und nehmen den Sieg mit nach Hause.

"Es bedeutet sehr viel. In Boston ist es immer schwer, zu spielen. Wir sind heute wieder ein Stück gewachsen und das ist wichtig für unser Team", sagt Matchwinner James nach dem Triumph.

Die nunmehr 23 Spiele andauernde Erfolgsserie ist die alleine Nummer zwei der ewigen Bestenliste. Einzig die Lakers konnten 1971/72 mit 33 Partien mehr Spiele in Serie gewinnen.

Machen es die Nuggets nach?

Die Dallas Mavericks siegen in der NBA bei den Atlanta Hawks mit 127:113. Der Deutsche Dirk Nowitzki verbucht 22 Punkte, 5 Assists und 6 Rebounds. Topscorer der Mavs ist Point Guard Darren Collison mit 24 Zählern.

Dallas (32 Siege - 35 Niederlagen) wahrt damit die Playoff-Chancen.

Die Denver Nuggets landen beim dramatischen 119:118 nach Verlängerung über die Chicago Bulls den 12. Sieg in Serie. Die NY Knicks beenden ohne Anthony und Chandler mit einem 90:83 bei den Utah Jazz ihren Negativlauf.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen