Knicks verlieren Nimbus der Unbesiegbarkeit

Aufmacherbild
 

Jetzt hat es auch New York erwischt.

Die Knicks haben als letztes Team der NBA ihren Nimbus der Unbesiegbarkeit verloren und kassieren beim 95:105 bei den Memphis Grizzlies die erste Saisonniederlage.

Ausschlaggebend für das Ende des Höhenflugs ist die geschlossene Mannschaftsleistung des Gegners.

Marc Gasol steuert 24 Punkte bei, Powerforward Zach Randolph kommt auf 20 Zähler und 15 Rebounds, Rudy Gay ist für 17 Zähler verantwortlich.

Knicks-Superstar Carmelo Anthony kann die Pleite trotz 20 Punkten nicht verhindern.

Memphis bestes Team der Liga

Für die Grizzlies ist es bereits der siebente Erfolg in Serie. Damit sind sie aktuell das beste Team der Liga.

Speziell daheim läuft es für die Truppe aus Tennessee wie am Schnürchen. Das 105:94 war bereits der 15. Heimsieg en suite in der Regular Season. Zuletzt musste man sich am 16. März daheim Toronto in der Overtime geschlagen geben.

„Das klingt gut“, freut sich Memphis‘ Mike Conley. „Wir spielen derzeit sehr gut, haben zuletzt auch gegen sehr gute Teams gewonnen“, so der Guard weiter.

Drittes Drittel entscheidend

Knackpunkt der Begegnung ist das dritte Drittel, das mit 31:18 ganz klar an die Grizzlies geht. „Das ist an uns vorbei gelaufen. Wir hatten zu viele Einzelaktionen, anstatt als Team aufzutreten“, erklärt Jason Kidd.

Für Knicks-Coach Mike Woodson ist die erste Saisonniederlage kein Beinbruch: „Meine Jungs wollen immer gewinnen. Natürlich wollten wir nach sechs gewonnen Spielen, dass die Serie weitergeht. Doch nun ist sie beendet. Jetzt müssen wir halt eine neue starten.“

Lakers siegen

Titelverteidiger L.A. Lakers setzt sich im letzten Spiel unter der Leitung von Interimscoach Bernie Bickerstaff daheim gegen Phoenix mit 114:102 durch.

Kobe Bryant sorgt für 31 Punkte, Metta World Peace verwandelt fünf Dreier und Steve Nash sieht erneut zu.

Die Oklahoma City Thunders feiern einen 110:95-Sieg über die New Orleans Hornets. Kevin Durant und Kevin Martin sorgen jeweils für 27 Punkte. Russel Westbrook gelingt mit 10 Punkten und 12 Assists das fünfte Double-Double der Saison.

Die Detroit Pistons kassieren gegen Orlando Magic mit 106:110 die neunte Saisonniederlage im zehnten Spiel. Dagegen hilft auch der 4.000 Rebound von Forward Corey Maggette nicht. Portland Trail Blazers ringen die Houston Rockets mit 119:117 n.V. nieder.

Fünfte Saisonniederlage für Dallas

Weiterhin nicht in Fahrt kommen die Dallas Mavericks. Ohne den verletzten Superstar Dirk Nowitzki setzt es bei den Indiana Pacer eine deutliche 83:103-Schlappe – die fünfte Saisonniederlage.

"Wir haben das Spiel nach einer ermutigenden ersten Halbzeit und ein paar guten Minuten im dritten Viertel aus der Hand gegeben. Indiana war im Kollektiv einfach besser", meint Dallas-Trainer Rick Carlisle, der früher auch schon die Pacer betreut hatte.

Sein aktuelles Team liegt mit einer ausgeglichenen Bilanz von fünf Siegen und fünf Niederlagen auf Platz sieben der Western Conference.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen