LeBron James jüngster 20.000-Punkte-Mann aller Zeiten

Aufmacherbild

Lange Zeit war LeBron James der ungekrönte König, ehe er sich im Vorjahr nach vergeblichen Anläufen den Titel mit den Miami Heat holte.

Dass er trotz des langen Wartens seit Jahren zu den absoluten Top-Spielern der NBA zählt, ist hingegen unbestritten.

Seine Statistik gibt ihm recht und lässt ehemalige sowie noch aktive Profis vor Neid erblassen.

Die Marke, die der Small Forward nun erreichte, wurde vor ihm zwar schon 37 Mal erreicht. James schaffte das Kunststück jedoch als jüngster Akteur.

James jüngster Spieler mit 20.000 Punkten

20.000 Punkte stellen in der Karriere eines NBA-Spielers einen riesigen Meilenstein dar.

James überbot diese Marke beim 92:75-Erfolg Miamis gegen die Golden State Warriors im Alter von 28 Jahren und 17 Tagen.

Damit stellt er selbst Lakers-Superstar Kobe Bryant in den Schatten, der bisher der Jüngste im erlesenen Kreis war.

Der Shooting Guard zählte bei seinem 20.000 Punkt jedoch bereits 29 Jahre und 122 Tage.

Somit geht sein seit Jahren größter Widersacher in die Geschichte ein.

5000 Assists als Draufgabe

Doch damit nicht genug. Während James seinen 20.000 Punkt erst nach 2:45 Minuten im zweiten Abschnitt erzielte, hatte er bereits nach knapp fünf Minuten Grund zum Jubeln.

Schließlich durchbrach er im selben Spiel nach zwei Assists die 5000er Marke in dieser Kategorie.

Während die 20.000-Punkte-Marke vor ihm schon 37 Spieler erreichten, ist er erst der 13. Spieler dem diese Punkteanzahl plus 5000 Korbvorlagen gelangen.

Fixieren konnte dies der Mann aus Akron, Ohio alles in einem einzigen Spiel. Ein Platz in den Geschichtsbüchern ist ihm damit sicher.

Miami Heat die Nummer eins im Osten

Insgesamt kam James gegen die Warriors auf 25 Punkte, zehn Rebounds und sieben Assists, obwohl er nur 31 Minuten auf dem Parkett stand.

Tatkräftige Unterstützung bekam er von seinem kongenialen Partner Dwyane Wade, der 15 Punkte, acht Rebounds, sechs Assists und fünf Steals beisteuerte.

Damit sicherten die beiden dem Team aus Florida die Führung in der Eastern Conference.

Und das obwohl das Team des nun jüngsten Profis mit 20.000 Punkten in den letzten fünf Spielen drei Niederlagen hinnehmen mussten.

Oklahoma City im Westen voran

Im Westen schnappen sich die Oklahoma City Thunder mit einem 117:97 gegen die Denver Nuggets die Führung.

Die San Antonio Spurs feiern einen ungefährdeten 103:82-Erfolg gegen die Memphis Grizzlies.

Die Brooklyn Nets müssen sich überraschend den Atlanta Hawks mit 95:109 geschlagen geben.

Die Chicago Bulls setzen sich erst nach Overtime mit 107:105 gegen die Toronto Raptors durch.

Die NBA-Ergebnisse im Überblick:

Toronto Raptors - Chicago Bulls 105:107 n.OT.
Orlando Magic - Indiana Pacers 97:86
Atlanta Hawks - Brooklyn Nets 109:95
Boston Celtics - New Orleans Hornets 78:90
Oklahoma City Thunder - Denver Nuggets 117:97
Dallas Mavericks - Houston Rockets 105:100
San Antonio Spurs - Memphis Grizzlies 103:82
Sacramento Kings - Washington Wizards 95:94
Portland Trail Blazers - Cleveland Cavaliers 88:93
Golden State Warriors - Miami Heat 75:92

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen