Chicago feiert Prestige-Sieg über die Miami Heat

Aufmacherbild
 

Die Chicago Bulls stellen ihre Vormachtstellung im Osten der NBA unter Beweis.

Im Heimspiel gegen den schärfsten Verfolger, die Miami Heat, behält das Team von Head Coach Tom Thibodeau mit 96:86 nach Overtime die Oberhand.

Watson und Gibson drehen auf

Zunächst sind es Watson und Gibson, die beim Stand von 48:58 aus Bulls-Sicht dem Spiel eine Wende verleihen und ihre Truppe in die Verlängerung führen.

Dort setzen die beiden mit Korver noch eins drauf, während Miami plötzlich nur noch mit Freiwürfen zu Punkten kommt.

Bulls mit starker Teamleistung

Ein Blick auf das Scoreboard macht klar: Abgesehen von James (30 Zähler), Wade (21) und Bosh (20) überquert kein weiterer Heat-Akteur die Fünf-Punkte-Marke.

Chicago glänzt hingegen mit mannschaftlicher Geschlossenheit. Obwohl Rose nur zwei Punkte beisteuert, weisen fünf Spieler einen zweistelligen Score auf.

"Ich sorge mich nicht wegen meiner Stats", bleibt Rose cool. "Ich versuche, meinen Rhythmus für die Playoffs zu finden."

Duncan führt Spurs zum Sieg

Die San Antonio Spurs dürfen sich über einen 107:97-Erfolg über die Memphis Grizzlies freuen.

Alles überragender Mann auf dem Parkett ist Duncan, der neben 28 Punkten auch zwölf Rebounds beisteuert.

Siege für Dallas und Detroit

Indes kommen die Dallas Mavericks (Nowitzki 27) zu einem 112:103-Erfolg  bei den Golden State Warriors (Lee 30).

Die Los Angeles Clippers sind ebenfalls in der Fremde erfolgreich und feiern in Minnesota einen 95:82-Sieg. Charlotte muss sich zuhause Detroit mit 85:109 geschlagen geben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen