Celtics überflügeln Heat erneut

Aufmacherbild
 

Celtics zwingen Heat erneut in die Knie

Aufmacherbild
 

Miami muss sich zum zweiten Mal in zehn Tagen den Boston Celtics geschlagen geben.

Obwohl Heat-Superstar LeBron James 36 Punkte gelingen, verliert das Team aus Florida daheim mit 107:115.

"Wir haben gut gespielt. Sie haben aber sehr gut geworfen. So ist es schwer, sie zu schlagen", analysiert Dwyane Wade, mit 20 Zählern zweitbester Werfer der Heat, nüchtern.

Paul Pierce (27 Punkte), Kevin Garnett (24 Punkte) und Rajon Rondo (15 Assists) setzen sich bei den Siegern in Szene.

Bulls bezwingen Knicks

Ohne den am Knöchel verletzten Derrick Rose geben sich die Chicago Bulls gegen die New York Knicks keine Blöße und fahren einen 98:86-Heimsieg ein.

Carmelo Anthonys 29 Punkte bleiben wertlos.

Bulls-Guard Rip Hamilton ("Ich versuche einfach, meinen Rhythmus wiederzufinden.") erzielt 18 seiner 20 Zähler im dritten Quarter.

Es schlägt 13 für Charlotte

Das 90:103 der Charlotte Bobcats gegen Cleveland ist bereits die 13. Niederlage in Folge der Franchise aus North Carolina.

Bei den "Cavs" sticht abermals Shooting Guard Lester Hudson mit 25 Punkten, acht Rebounds und sechs Assists hervor.

"Er ist ein großartiger Spieler und verdient es, in dieser Liga zu sein", streut Gegenspieler D.J. Augustin dem 27-Jährigen Blumen.

Siege für Dallas und Philadelphia

Washington gegen Orlando endet 93:85. Damit beenden die Wizards eine Unserie von neun Niederlagen gegen das Team aus Florida, das weiterhin ohne Dwight Howard auskommen muss.

Die New Jersey Nets kassieren gegen Philadelphia eine 88:107-Heimniederlage. Die 76ers beenden damit die kleine Formkrise mit vier Niederlagen am Stück und bleiben als Siebenter im Osten auf Playoff-Kurs.

Siebenter im Westen bleibt Dallas, das zu Hause Sacramento mit 110:100 abfertigt. Der Sieg des Champions gelingt dank einer guten Kollektiv-Leistung - keiner der Spieler erzielt mehr als 15 Punkte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen