Heat und Warriors gleichen aus

Aufmacherbild
 

Historischer Sieg der Heat, Dreier-Show von Thompson

Aufmacherbild
 

Die Miami Heat und die Golden State Warriors schafften in der Nacht auf Donnerstag in den "Best-of-seven"-Serien der NBA-Conference-Semifinals jeweils den Ausgleich zum 1:1.

Die Heat nehmen mit dem 115:78-Heimsieg gegen die Chicago Bulls grimmige Revanche für die Auftakt-Pleite.

Beim 110:91 der Warriors bei den Spurs geigt Klay Thompson mit 34 Punkten (29 in der ersten Hälfte) groß auf.


MIAMI HEAT - CHICAGO BULLS 115:78

48 Stunden nach der Niederlage im ersten Spiel zeigt sich der Champion aus Miami stark verbessert und rehabilitiert sich mit einem 115:78-Sieg gegen die Bulls. Zum historischen Blowout-DSieg tragen in erster Linie die aggressive Verteidigung und ein blenden gelauntes Star-Duo bei. Am Ende lassen die Bulls ihrem Frust freien Lauf.

Die Partie beginnt intensiv. Eine weitere Playoff-Schlacht zeichnet sich ab. Doch bereits gegen Ende des dritten Viertels eilen die Miami Heat zu einem klaren Sieg und gleichzeitig zum höchsten Playoff-Erfolg der Franchise-Geschichte.

Der überragende LeBron James (19 Punkte, 9 Assists, 3 Steals in 32 Minuten) ist bestens gelaunt. Zudem zeigt sich der angeschlagene Dwyane Wade  gegenüber der Auftakt-Partie stark verbessert. Er profitiert auch von  einigen James-Traumpässen. Am Ende kommt der Shooting Guard auf 15 Punkte, bei 7 von 11 verwandelten Feldwürfen. Ray Allen bestätigt seine starke Playoff-Form und steuert 21 Punkte von der Bank bei.

Mario Chalmers (11 Punkte 2/4 Dreier) und Norris Cole (18 Punkte, 4/4 Dreier) tragen maßgeblich zum Dreierregen bei. Chris Bosh kommt auf 13 Punkte und 5 Rebounds.

Die Bulls halten knapp eine Halbzeit lang mit, gehen dann aber komplett unter und kassieren ihrerseits die höchste Playoff-Niederlage der Franchise-Geschichte. Joakim Noah kommt auf 12 Punkte und 6 Rebounds. Nach seinem zweiten Technical Foul kehrt er im letzten Viertel aber nicht mehr aufs Parkett zurück. Auch Taj Gibson (8 Punkte, 3 Rebounds) muss nach seinem zweiten technischen Foul vorzeitig vom Feld.

Neben Noah kommen lediglich Nate Robinson (11) und Marco Belinelli (13) auf zweistellige Punktzahlen. Die Guards erleben aber wie das gesamte Team einen rabenschwarzen Abend in der Offensive. Carlos Boozer wirft lediglich 8 Punkte und 4 Rebounds.

SAN ANTONIO SPURS - GOLDEN STATE WARRIORS 91:100

Die Warriors zeigen sich von der Start-Niederlage gut erholt und dominieren Spiel 2 von Beginn weg. Klay Thompson ist mit einer fantastischen ersten Hälfte der Garant für den Auswärtssieg

Thompson erzielt 29 seiner 34 Punkte vor der Pause und verwertet insgesamt 8 seiner 9 Drei-Punkte-Würfe. Zudem sichert sich der Shooting Guard 14 Rebounds und 3 Steals. Teamkollege Stephen Curry ist nach seinen 44 Punkten in Spiel 1 dieses Mal nicht so dominant und verbucht 22 Zähler.

Auf Seiten der Spurs zeigt Tim Duncan eine gute Partie. Der Routinier ist  mit 23 Punkten bester Werfer seines Teams. Tony Parker wirft 20 Zähler, Kawhi Leonard schafft ein Double-Double (11 Punkte, 12 Rebounds).

Spiel 3 der Serie steigt am Sonntag in Oakland.

Serie Stand Aktuell Topscorer
Heat (1) - Bulls (5) 1:1 115:78 Ray Allen 21; Belinelli 13
Knicks (2) - Pacers (3) 1:1
Serie Stand Aktuell Topscorer
Thunder (1) - Grizzlies (5) 1:1
Spurs (2) - Warriors (6) 1:1 91:100 Tim Duncan 23; Klay Thompson 34
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen