Bryant knackt 30.000er Marke

Aufmacherbild
 

Kobe Bryant: Der jüngste NBA-Profi mit 30.000 Punkten

Aufmacherbild
 

Noch eine Minute und 16 Sekunden stehen im zweiten Viertel auf der Uhr, da ist es soweit: Kobe Bryant schreibt mit 30.001 Punkten Basketball-Geschichte.

Der Los-Angeles-Lakers-Superstar hat es geschafft, als fünfter Spieler der NBA-Historie die magische 30.000-Punkte-Grenze zu übertreffen.

Mühsame erste Hälfte

Beim 103:87 gegen die New Orleans Hornets hat Bryant bereits nach der ersten Spielhälfte die nötigen 13 Punkte beisammen, er hält die Lakers mit 17 Punkten vor der Halbzeit (47:48) im Spiel.

In der ersten Hälfte verteidigen die Hornets sehr diszipliniert, doch ab dem dritten Viertel zeigt sich die Unerfahrenheit des jungen Teams und die Lakers übernehmen das Kommando. Am Ende scort Bryant 29 Punkte.

Die großen Fünf

Bryant ist erst der jüngste NBA-Spieler, dem es gelingt, die 30.000-Punkte-Schallmauer zu übertreffen: Der 14-malige Allstar ist 34 Jahre und 104 Tage alt. Wilt Chamberlain (31.419 Punkte) war mit 35 ein Jahr älter, Kareem Abdul-Jabbar (38,387) und Karl Malone (36,928) waren 36 und Michael Jordan (32,292) sogar schon 38 Jahre alt.

"Es ist eine unglaubliche Ehre", freut sich Bryant nach dem Spiel. "Ich weiß wirklich nicht, warum ich nach 17 Jahren immer noch so hart arbeite. Aber ich genieße es und bin sehr stolz darauf - in jedem Jahr, an jeden Tag", so die "Black Mamba".

Erfolgsteam Lakers

Bryant ist der fünftschnellste Spieler, der diesen Meilenstein erreicht: Er brauchte dazu 1.179 Spiele, Chamberlain war mit 941 Spielen der Schnellste, gefolgt von Jordan (960), Abdul-Jabbar (1.101) und Malone (1.152).

Vier der fünf Spieler, die die 30.000er Marke durchbrechen konnten, spielten für die Lakers - nur Michael Jordan nicht. Bryant verbrachte sogar die gesamten 17 Jahre seiner Profikarrieren in Los Angeles.

Es war ebenfalls Bryant, der als jüngster Spieler die 20.000-Punkte-Marke durchbrach.

Ironie des Schicksals

Für Bryant sind die Hornets ein ganz besonderer Gegner: Ausgerechnet gegen das Team, welches ihn 1996 draftete, warf er den 30.001 Punkt.

Gegenüber "nba.com" sagte der Shooting Guard: "Ironie. Es ist lustig, wie Sport immer wieder eine Verbindung auf irgendeine Weise herstellt. Der Kreis scheint sich jedes Mal zu schließen."

Nächste Niederlage für Dallas

Dallas-Mavericks-Star Dirk Nowitzki muss sich eine weitere Niederlage seines Teams ansehen: Bei den Los Angeles Clippers verlieren die Texaner deutlich mit 90:112.

Dabei handelt es sich bereits um die zehnte Niederlage im 18. Saisonspiel für Dallas.

Der Meister von 2011 liegt in der Western Conference nur auf Platz elf und damit nicht auf einem Playoff-Rang. Die Clippers können dagegen mit dem Sieg Rang vier festigen.

Celtics gewinnen wieder gegen Minnesota

Die Boston Celtics können die letzten zehn Begegnungen gegen die Minnesota Timberwolves für sich entscheiden, die neuste Auflage endete 104:94. Rajon Rondo gelang nach seiner Sperre ein gelungenes Comeback, er erzielte 17 Punkte und 11 Assists.

Die New York Knicks feiern mit einem Treffer in letzter Sekunde einen 100:98-Auswärtssieg bei den Charlotte Bobcats.

Henriette Werner

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen