Spurs neuer Leader im Westen

Aufmacherbild
 

Spurs neuer Leader im Westen

Aufmacherbild
 

Die San Antonio Spurs sind die neue Nummer Eins im Westen.

Das Team aus Texas gewinnt gegen New Orleans. Das 128:103 markiert den zehnten Sieg von Tim Duncan&Co. Duncan, der acht von neun Würfen trifft und mit 17 Punkten Topscorer der Spurs ist, kommentiert die errungene Führung in der Western Conference nüchtern: "Das ist schön, aber es sind noch viele Spiele zu spielen."

Der Führungswechsel wird durch die 98:103-Niederlage des bisherigen Leaders Oklahoma City Thunder gegen die Indiana Pacers ermöglicht. Kevin Durant erzielt dabei 44 Punkte, kann am Ausgang des Spiels aber nichts ändern.

Heat-Serie zu Ende

Nach 17 Heimsiegen in Folge müssen die Miami Heat wieder eine Niederlage einstecken. Die Memphis Grizzlies bleiben im American Airlines Center mit 97:82 erfolgreich. Der Grundstein dazu wird schon im ersten Viertel gelegt, in dem die Grizzlies mit 25:12 davonziehen. Bei den Grizzlies scoren sieben Spieler zweistellig.

Für die Dallas Mavericks setzt es eine bittere Niederlage. LaMarcus Aldridge bringt den Portland Trail Blazers mit einem Treffer in der letzten Sekunde der Overtime den Sieg gegen das Team um Dirk Nowitzki.

Lakers verlieren zuhause

Die Houston Rockets schlagen die Los Angeles Lakers im Staples Center mit 112:107. Goran Dragic erzielt dabei mit 26 Punkten eine persönliche Saisonbestleistung.

Atlanta besiegt Detroit 101:96, Denver gewinnt gegen Phoenix 105:99.

Schlusslicht Charlotte muss mit dem 90:95 gegen die Milwaukee Bucks die nächste Niederlage einstecken. Cleveland erringt einen knappen 84:80-Sieg gegen Toronto, Utah feiert einen 104:98-Heimsieg gegen Golden State.

Die New Jersey Nets schlagen die Washington Wizards mit 110:98.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen