Oklahoma zu Hause weiter eine Macht

Aufmacherbild

Oklahoma ist zu Hause weiter eine Macht.

Das Team um Superstar Kevin Durant feiert gegen die Dallas Mavericks bereits den 13. Heimsieg in Folge und untermauert damit den Nummer-eins-Status im Westen.

Der Champion liegt dagegen nach nach nur vier Siegen aus den letzten zehn Spielen auf Rang sechs.

8:0-Endspurt

Auch Dirk Nowitzki (27 Punkte) kann das 91:95 nicht verhindern, obwohl er in der Schlussphase kräftig aufdreht und binnen zwei Minuten drei Dreier in Folge versenkt.

Aber die City Thunder schlagen mit einem 8:0-Endspurt zurück.

"Wir dürfen nie aufhören, an beiden Enden des Courts gemeinsam alles zu geben, egal ob wir die Würfe treffen oder nicht. Wir waren gegen Dallas nachlässig, dennoch bin ich froh, dass wir am Ende oben stehen", erklärt Durant, der diesmal nur auf 22 Zähler kommt.

Chicago bleibt Nummer eins

Bestes Team der NBA bleibt jedoch weiterhin Chicago. Der 92:72-Erfolg gegen die Indiana Pacers ist bereits der siebente Sieg en suite.

Fünf Dreier von Luol Deng und Derrick Rose sorgen im dritten Viertel für die Vorentscheidung.

"Wir hatten in der zweiten Hälfte deutlich mehr Energie als in der ersten", freut sich Deng.

Love stiehlt Griffin die Show

Die Minnesota Timberwolves jubeln indes über ein 95:94 gegen die L.A. Clippers.

Kevin Love dreht mit 39 Punkten und 17 Rebounds auf und stiehlt Blake Griffin die Show.

Die Orlando Magic feiern gegen die Toronto Raptors (92:88) den 12. Auswärtssieg der Saison.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen