Kobe überholt "Shaq"

Aufmacherbild
 

Bereits Fünfter: Kobe überholt "Shaq"

Aufmacherbild
 

Nächster Meilenstein für Kobe Bryant.

Zwar müssen sich seine Los Angeles Lakers bei den Philadelphia 76ers mit 90:95 geschlagen geben, doch der Superstar erzielt dabei 28 Punkte und schiebt sich damit in der ewigen Topscorer-Liste an Ex-Teamkollege Shaquille O'Neal vorbei auf den fünften Platz.

"Es freut mich, für ihn", ist O'Neal gar nicht böse.

Bryant, der mit einem Sprungwurf knapp fünf Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit an "Shaq" vorbeizieht, hält nun bei insgesamt 28.601 Zählern.

Vor dem 33-Jährigen liegen somit nur noch Kareem Abdul-Jabbar (38.387), Karl Malone (36.928), Michael Jordan (32.292) und Wilt Chamberlain (31.419).

Billups vom Court getragen

Für den zweiten Klub aus Los Angeles wird es ein bittersüßer Abend. Die Clippers ringen in der Overtime zwar die Orlando Magic mit 107:102 nieder, verlieren dabei aber Chauncey Billups.

Der Guard muss im Schlussviertel mit Verdacht auf eine Achillessehnenverletzung vom Court. "Wir müssen abwarten, was passiert ist", bleibt Clippers-Coach Vinny Del Negro vorerst ruhig. "Ich finde es sehr schade, insbesondere für ihn und weil er für uns so viel bedeutet."

Topscorer der Partie ist Orlando-Star Dwight Howard (Wird Howard getradet?), der es auf 33 Punkte und 14 Rebounds schafft. Bei den Clippers ist Chris Paul mit 29 Zählern federführend.

Rose zwickt es

Nicht viel Gegenwehr finden die Chicago Bulls in New Jersey vor. Das Team aus der "Windy City" kann sich beim klaren 108:87-Erfolg sogar den Luxus erlauben, MVP Derrick Rose nur elf Minuten einzusetzen.

Die Schonzeit tut ihm gut, da er über leichte Rückenschmerzen klagt. "Ich fühle mich gut", versucht Rose am Rande des Gastspiels die Sorgen der Fans zu zerstreuen.

"Ich bekomme eine Massage, dann kann ich hoffentlich die nächste Partie wieder spielen." Bei den Nets ist Deron Williams mit 25 Punkten erfolgreichster Werfer des Spiels.

Stoudemire-Bruder verunfallt

Verletzungssorgen auch bei den Knicks. Die New Yorker, die die Utah Jazz zu Hause mit 99:88 schlagen, lassen sich aber von einer Leistenzerrung Carmelo Anthonys, der früh vom Court muss, nicht irritieren.

Zudem fehlt mit Amare Stoudemire eine zweite Stütze. Der 29-Jährige reist kurzfristig zu seiner Familie nach Florida. Sein älterer Bruder kam in einem Verkehrsunfall ums Leben.

Ohne die beiden Zugpferde springt Jeremy Lin in die Bresche. Der 23-Jährige ist mit 28 Punkten nicht nur Topscorer, sondern sorgt für eine neue persönliche Karriere-Bestmarke.

Aldridge und Durant in Geberlaune

Weiters müssen sich die Denver Nuggets zu Hause den Houston Rockets mit 90:99 geschlagen geben. Die Trail Blazers verlieren trotz 39 Aldridge-Punkten gegen Oklahoma City Thunder (33 von Durant) in der Verlängerung 107:111.

Die San Antonio Spurs landen in Memphis einen 89:84-Erfolg. Die bereits zwölfte Heimpleite setzt es für die New Orleans Hornets, die den Sacramento Kings mit 92:100 unterliegen.

Auch die Atlanta Hawks gehen vor eigenem Publikum als Verlierer vom Court. Gegen die Phoenix Suns setzt es ein 90:99. Den erst fünften Saison-Erfolg landen hingegen die Washington Wizards. Nach der Overtime steht es gegen die Toronto Raptors 111:108.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen