Erstmals seit 55 Jahren wieder Jubel in Brooklyn

Aufmacherbild
 

Nach der empfindlichen Niederlage gegen die New York Knicks schlagen die Miami Heat mit einem 119:116-Erfolg gegen die Denver Nuggets zurück.

Der NBA-Champion darf sich auf Chris Bosh verlassen, der stolze 40 Punkte beisteuert.

Für die spielentscheidenden Punkte sorgt Ray Allen mit einem Vier-Punkte-Spiel sechs Sekunden vor der Schlusssirene.

"LeBron hat mich gefunden", freute sich Allen über die erzwungene Entscheidung in in den letzten Sekunden der Partie.

Allens Vier-Punkte-Spiel lässt Miami jubeln

Miami nimmt sich 14,1 Sekunden vor dem Ende eine Auszeit.

James wird die Option überlassen, selbst zum Korb zu ziehen oder einen Mitspieler einzusetzen.

Da sich der für Allen zuständige Spieler Corey Brewer dazu entschließt James zu attackieren, ist der Weg frei.

Allen versenkt nicht nur den Jump-Shot, er zieht auch das Foul gegen den zurückeilenden Brewer und versenkt beide Freiwürfe.

Nets siegen bei Premiere in Brooklyn

Ebenfalls gejubelt wird auch in Brooklyn, allerdings aus einem bestimmten Grund.

55 Jahre mussten die Fans im New Yorker Stadtbezirk warten, um wieder ein Team anfeuern konnten.

1957 verließen die Dodgers Brooklyn in Richtung Los Angeles und hinterließen ein sportliches Loch, das nun neu gefüllt wird.

Dass es beim ersten Auftritt der Nets auch gleich mit einem Sieg klappt, kommt, wird gebührend gefeiert.

Spurs wahren die weiße Weste

Die Heimmanschhaft setzt sich bei der Premiere im Barclays Center mit 107:100 gegen die Toronto Raptors durch.

Vor ausverkauftem Haus scoren Brook Lopez 28 und Deron Williams 19 Punkte und führen die Nets im ersten Saisonspiel - die bisherigen wurden wegen Sturm "Sandy" verschoben - zum ersten Sieg.

Das Maß der Dinge in der noch jungen NBA-Saison sind die San Antonio Spurs.

Tony Parker und Co. wahren mit einem 110:100 gegen die Utah Jazz im dritten Spiel ihre weiße Weste.

Nachdem die bisherigen zwei Siege erst in den letzten Sekunden besiegelt werden konnten, sorgen die Spurs diesmal früher für klare Verhältnisse.

Erster Sieg für Celtics, Bulls verlieren

Die Boston Celtics feiern nach zwei Pleiten zum Saisonauftakt beim 89:86 gegen die Washington Wizards den ersten Sieg.

Paul Pierce kommt auf 27 Punkte.

Die New Orleans Hornets fügen den Chicago Bulls beim 89:82 die erste Niederlage zu.

Mayo dreht bei Mavericks-Sieg auf

Die Dallas Mavericks fertigen die Charlotte Bobcats mit 126:99 ab. O.J. Mayo avanciert mit 30 Punkten zum Topscorer.

Die Clippers unterliegen den Golden State Warriors 110:114, Cleveland kassiert 102:105-Niederlage in Milwaukee.

Portland besiegt Houston 95:85 nach Overtime. Nach zwei Overtimes siegen die Pacers 106:98 gegen die Kings.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen